Sport

 

Mainz 05 führt Engagement für den Ahrsport weiter

„Was Mainz 05 bisher geleistet hat, ist in dieser Form und Vielfalt  einzigartig. Das gilt  nicht nur  mit Blick auf die hohen finanziellen Hilfen, mindestens so wichtig ist die Dauer der Unterstützung“ sagt Dieter Sesterheim.


Knapp ein Jahr nach der Flutkatastrophe an der Ahr ist Mainz 05 weiter an der Seite der Fußballer aus der Region. Nach dem Benefizspiel gegen den FCK im Oktober des vergangenen Jahres in Koblenz hat der rheinhessische Bundesligist weitere Initiativen gestartet und inzwischen den Ahrfußball mit einem sechsstelligen Betrag unterstützt. Eine besondere Aktion gibt es zusätzlich mit dem Haus der Lebenshilfe in Sinzig, wo die 05 er direkt helfen, um wieder Sport möglich werden zu lassen.

Herausragend waren die Einladungen an einige hundert Kinder und Jugendliche aus den Ahrvereinen zu Bundesligaspielen in der letzten Saison nach Mainz. Die Jugendlichen wurden mit modernen Bussen an der Ahr abgeholt, natürlich übernahm der Verein die Kosten für die Karten und eine gute Betreuung gab es obendrein. Diese Einladungen werden auch in der neuen Saison weitergehen. Mainz 05 spendete Sportkleidung und lud erwachsene ehrenamtliche Helfer aus dem Flutgebiet zum Fußball in die Landeshauptstadt ein. In „Fußball Hilft“, der Stiftung des Fußballverbandes Rheinland, ist ein weiterer starker Partner dabei.

„Was Mainz 05 bisher geleistet hat, ist in dieser Form und Vielfalt einzigartig. Das gilt nicht nur  mit Blick auf die hohen finanziellen Hilfen, mindestens so wichtig ist die Dauer der Unterstützung“ sagt Dieter Sesterheim, Adenau, Vorsitzender  des Fußballkreises Rhein-Ahr. Für ihn geht der Bundesligist aus Mainz als ein Partner aus dieser immer noch  schwierigen Situation für den Ahrsport hervor, der die Herzen vieler Sportler auf Dauer erobert hat.

Im August und September 2022 geht die humanitäre Hilfe von Mainz 05 weiter. Vom 31. August bis 2. September gibt es in Adenau ein Feriencamp. 60 Kinder aus Reifferscheid, Adenau, Dümpelfeld, Insul, Leimbach, Herresbach im Alter zwischen 8 und 15 Jahren nehmen daran teil. Mainz 05 stellt die Trainer und finanziert das Ganze. Die Jugendlichen sollen erfahren, wie in einem Bundesligaverein trainiert wird. Aber sie sollen vor allem auch viele gesellige und soziale Momente erleben.

Das soll ein Höhepunkt werden, so Dieter Sesterheim. Und eines wird ganz sicher erreicht: die Kontakte zu den Mainzern werden weitergehen und  noch mehr vertieft.