Sport

 

Fußball-Rheinlandliga mit positiver Bilanz am Ende der Saison

In der Rheinlandliga kann am Ende der Saison eine positive Bilanz gezogen werden. (Bild: Pixabay)


Seit kurzem ist die Fußball-Rheinlandliga-Sasion 2021/2022 Geschichte: Und diese endete mit einer positiven Überraschung für den Fußballverband Rheinland. Der TuS Kirchberg setzte sich überraschend gegen die vermeintlichen Favoriten aus Idar-Oberstein (1:0) und Neunkirchen (2:0) durch und steigt damit erstmals in der Vereinsgeschichte in die Oberliga auf.. Bereits drei Wochen zuvor hatte sich der Ahrweiler BC als Meister der Rheinlandliga ebenfalls erstmalig für die Oberliga qualifizieren können.

Durch den Aufstieg von Kirchberg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar schaffte die SG Ellscheid den Klassenerhalt in der Rheinlandliga.

Absteigen in die Bezirksliga müssen TuS Montabaur (BZL Ost) sowie der SV Mehring (BZL West).

Aus der Oberliga steigen mit dem TSV Emmelshausen und dem FSV Salmrohr zwei Mannschaften in die Rheinlandliga ab.

Komplettiert wird die Rheinlandliga 2022/23 durch die Meister der Bezirksligen. Diese sind Cosmos Koblenz (BZL Mitte), SG HWW Niederroßbach (BZL Ost) sowie der SG Ehrang (BZL West). In der neuen Saison spielt die Rheinlandliga wieder mit 18 Vereinen.

Und hier etwas Statistik:

1.079 Tore fielen in 272 Spielen was einen Torschnitt von 3,96 ergibt.

Meisten geschossenen Tore: SG Hochwald (90), TuS Kirchberg (89), Ahrweiler BC (87)

Wenigsten geschossenen Tore: TuS Montabaur (35), SV Mehring (39), SG Ellscheid (42)

Meisten Gegentore: TuS Montabaur (118), SV Mehring (106)

Wenigsten Gegentore: VfB Wissen (31), FSV Tarforst (36)

In der Fairplay Wertung war der SV Morbach das Maß aller Dinge. 39 Gelbe Karten, 2 mal Gelb Rot und eine Rote Karte gab es für die Hunsrücker. Die unfairste Mannschaft stellte TuS Montabaur. 86 Gelbe Karten, 4 mal Gelb Rot und drei glatt Rote Karten für die Westerwälder.

Laut fussball.de hatte der Vizemeister SG Hochwald den besten Besucherschnitt. 268 Zuschauer im Schnitt sahen die Heimspiele. Zweitbeste Heimbilanz hatte der TuS Kirchberg mit 196 Fans pro Spiel. Am schlechtesten besucht waren die Spiele der beiden Absteiger. Im Schnitt passierten 82 Besucher pro Spiel das Kassenhäuschen des SV Mehring. Noch weniger waren es in Montabaur. Dort wollten nur 78 Fans pro Spiel die Heimspiele des TuS sehen.

Beste Heimmannschaft war, trotz des Ausweichplatz in Heimersheim, der Ahrweiler BC mit 41 Punkten. Dicht gefolgt von Hochwald mit 39 Punkten. Nicht viel zu jubeln bei den Heimfans gab es in Neitersen (12 Punkte) sowie in Mehring (7 Punkte).

Auswärts war der FC Bitburg die Nummer 1 der Rheinlandliga. 32 Punkte erzielten die Bierstädter in der Ferne, kurz vor Kirchberg mit 29 Punkten. Außer Spesen (fast) nichts gewesen bei den beiden Absteigern. Mehring erzielte 7 Punkte auf des Gegners Platz, Montabaur nur deren vier.

Last but not least die besten Torjäger der Rheinlandliga 2021/22.

Die Torjägerkanone holte sich einmal mehr Almir Porca vom Ahrweiler BC der auf 31 Treffer kam.

Auf den Plätzen Joshua Bierbrauer (FC Bitburg) mit 26 Treffern sowie Tarforst´s Nicola Rigoni mit 25 Toren.