Sport

 

Radsport: Christian Koch fährt beim GP Rhodes aufs Podium

Dritter Platz für Christian Koch (r.) auf Rhodos. (Foto: Team Lotto Kern-Haus)


Rhodos ist weiterhin ein gutes Pflaster für das Team Lotto Kern-Haus. Beim GP Rhodes (UCI 1.2) belegte Christian Koch Platz 3, Luca Dreßler konnte seine gute Form mit Rang 6 bestätigen. Beim 186 Kilometer langen GP Rhodes rund um Rhodos Stadt konnte das Team Lotto Kern-Haus nahtlos an die starke Leistung der South Aegean Tour (UCI 2.2) anknüpfen, wo Luca Dreßler Etappensieger und Gesamtzweiter wurde.

Bereits am ersten Anstieg nach 50 Kilometern zerfiel das Hauptfeld in zwei Teile, jedoch rollte alles nach einer langen Abfahrt wieder zusammen. Einige Kilometer später konnte sich eine 15-köpfige Spitzengruppe mit Dominik Bauer absetzen, die einen Vorsprung von maximal 2:45 Minuten herausfahren konnte.

45 Kilometer vor dem Ziel war man sich an der Spitze nicht mehr einig und wurde vom heraneilenden Feld wieder gestellt. So brachte der letzte Berg die Entscheidung. Das Feld fuhr unter Beteiligung von Lotto Kern-Haus mit hohem Tempo in den Anstieg, so dass eine Selektion herbeigeführt wurde und sich eine 30 Fahrer starke Spitzengruppe absetzen konnte, die den Sieg unter sich ausmachte.

Der Norweger André Drege (Coop) fuhr als erster über die Ziellinie, gefolgt von seinem dänischen Teamkollegen Andreas Stokro. Auf Position drei folgte Christian Koch, der sich damit den letzten Platz auf dem Podium sicherte. Luca Dreßler, der den Sprint für Christian angefahren hatte, kam noch auf Rang sechs ins Ziel.

Ich denke wir haben hier einen super Einstand auf Rhodos - Zweiter bei der Rundfahrt, heute Dritter - so kann es weiter gehen und vielleicht ist ja bei der Tour of Rhodos nächste Woche ein erster Platz möglich. - Christian Koch (Team Lotto Kern-Haus)