Sport

 

Rot-Weiß Koblenz erreicht bei Remis in Hoffenheim das Minimalziel

Rot-Weiß Koblenz bleibt 2022 weiterhin ungeschlagen. (Foto: FC Rot-Weiß Koblenz)


Der FC Rot-Weiss Koblenz ist auch nach seinem dritten Punktspiel im Jahr 2022 weiterhin ungeschlagen. Nach dem 1:0 bei den Kickers Offenbach und dem 1:1 gegen den SSV Ulm holte die "Elf vom Deutschen Eck" auswärts gegen die Bundesliga-Reserve der TSG 1899 Hoffenheim beim 1:1-Unentschieden den nächsten Punkt für den Klassenverbleib.

Es war noch mehr drin. Wir haben eine gute Leistung gezeigt, hatten die besseren Chancen und ließen so gut wie überhaupt nichts zu. - Heiner Backhaus (Trainer FC Rot-Weiß Koblenz)

Nick Proschwitz erwies sich wie schon im Hinspiel mit seinen Toren als Punktedieb. Im ersten Saisonvergleich erzielte der erfahrene Goalgetter mit Zweitliga-Vergangenheit beide Treffer zum 2:0-Sieg der TSG auf dem Oberwerth, diesmal verwandelte er den umstrittenen Strafstoß zum 1:1-Endstand. Schiedsrichter Daniel Greef zeigte nach einem Zweikampf zwischen Alexis Weidenbach und Andreas König auf den Punkt. Proschwitz egalisierte die sechs Minuten zuvor durch Arthur Ekallé herausgeschossene Koblenz-Führung. Diese hätte deutlicher aussehen können. In der zwölften Minute scheiterte Henry Crosthwaite an Philipp Penkte und Jakob Lemmer verzog den Nachschuss knapp. Die Kraichgauer wollten sich mit der Punkteteilung jedoch auch nicht anfreunden.

In der zweiten Halbzeit hat Hoffenheim mehr investiert. Aber wir behielten die besseren Abschlüsse. - Heiner Backhaus (Trainer FC Rot-Weiß Koblenz)

Quentin Fouley (55.) und Lemmer (60.) versuchten ihr Glück, gingen aber leer aus.

Mit dem Unentschieden haben wir unser Minimalziel erreicht. - Heiner Backhaus (Trainer FC Rot-Weiß Koblenz)

Daten und Fakten zum Spiel:

Hoffenheim II: Pentke - König (46. Guthörl), Haider, Geschwill - Casar (62. Zaiser) - Ott, Ludwig, Kang (81. Khan Agha), John (81. Gollnack) - Butler, Proschwitz
Koblenz: Gayé - Weidenbach, Buckesfeld, Duncan - Ekallé, Bender (58. Spang), Fouley, Stojanovic - Maroudis (79. Regäsel) - Lemmer (79. Breitfelder), Crosthwaite (72. Käfferbitz)
Schiedsrichter: Daniel Greef (Otterbach)
Zuschauer: 130
Tore: 0:1 Arthur Ekallé (26.), 1:1 Nick Proschwitz (32., Foulelfmeter)