Sport

 

"Sterne des Sports" 2021 in Bronze für Coblenzer Turngesellschaft

Freuen sich über die Auszeichnung "Sterne des Sports" in Bronze: Michael Nisius, Monika Sauer, Karin Hörsch (CTG) und Jürgen Jung. (Foto: Volksbank RheinAhrEifel)


Üblicherweise steht der Spitzensport im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Beim bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“ ist das anders: Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Vereine, die sich über das normale Breitensportangebot hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig engagieren und gesellschaftlich einbringen.

Sieger auf örtlicher Ebene im Geschäftsgebiet der Volksbank RheinAhrEifel wurde die Coblenzer Turngesellschaft 1880 (CTG). Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Die Coblenzer Turngesellschaft konnte die Jury mit ihren umfassenden Aktivitäten in Zeiten der COVID-19-Pandemie überzeugen. Der Verein fand verschiedene Lösungen, um den Kontakt zu den Vereinsmitgliedern aufrecht zu erhalten. So wurde ein umfassendes digitales Bewegungsangebot entwickelt und in den bekannten Netzwerkstrukturen für die unterschiedlichsten Altersgruppen angeboten. Mit virtuellen Kontaktpunkten wurden Möglichkeiten geschaffen, die Verbindung zu den Vereinsmitgliedern nicht abreißen zu lassen und sich auszutauschen. Beispielsweise wurden Trainingseinheiten „zu Hause“ angeboten. „Der Verein hat sich mit einer Vielzahl an Aktivitäten gesellschaftlich engagiert und einen wertvollen Beitrag in der besonderen Corona-Zeit geleistet“, so Jürgen Jung, Direktor des Regionalmarktes KoblenzMittelrheinMosel der Volksbank RheinAhrEifel eG.

Den Platz zwei belegte der Turnverein Miesenheim mit seinem vielseitigen Angebot für Kinder und Jugendliche. Die Gruppe besteht aus 55 Mädchen und jungen Frauen im Alter zwischen 4 und 22 Jahren und startet im breitensportlichen Wettkampfbereich. Der Verein informiert und ermuntert seine Jugendlichen ab 15 Jahren, das Ehrenamt kennenzulernen. So erleben sie, wie viel Spaß die Gemeinschaft mit anderen Menschen macht. Der Verein kann sich über eine Zuwendung von 500 Euro freuen.

Über den dritten Platz und damit über 250 Euro für die Vereinskasse freut sich die SG DJK 1909 Andernach e.V. Manu‘s Taekwondo. Der Verein hat die Altersbegrenzung bei Wahlen und Entscheidungen aufgehoben, sodass auch Kinder in allen Vereinsbelangen voll stimmberechtigt sind.