Foto: Blick aktuell

Toni Kahl wäre jetzt hundert Jahre alt

Heute am 22.August 2021 wäre Toni Kahl 100 Jahre alt geworden. Er war 93 Jahre alt geworden , als er am 4. März 2015  in Vallendar, wo er viele Jahre Bürgermeister war, verstarb. Der Fußball im Rheinland ist besonders eng mit seinem Namen verbunden.

In der Nachfolge von Toni Martini wurde er am 1.Juli 1977 zum Vorsitzenden des Verbandes gewählt, nachdem er von 1971 an bereits stellvertretender Vorsitzender war. Toni Kahl blieb an der Spitze des Verbandes bis Mitte 1992. Ihm folgten Theo Zwanziger und Walter Desch im Amt.

Wichtige Reformen im Verband, Änderungen im Bereich der Spielklassen, die Modernisierung und der Ausbau der Sportschule auf dem Oberwerth in Koblenz, die heute seinen Namen trägt, und vor allem auch die Partnerschaft mit dem ungarischen Komitat Komarom-Esztergom sind untrennbar mit dem Wirken von Toni Kahl verbunden. Ungarn bedeutete ihm viel, weil das Endspiel 1954 und das spätere sich Annähern der deutschen und ungarischen Spieler einen wesentlichen  Teil seines Wirkens beeinflusst hat. Zu Fritz und Ottmar Walter und Horst Eckel hatte Kahl eine große Nähe.

Seit 1945 hatte der Oberweseler Kahl im Fußball gearbeitet. In Oberwesel, von wo auch der starke und  über 25 Jahre wirkende Präsident des Landessportbundes und des  Sportbundes Rheinland, August Zeuner, kam hatte Toni Kahl seine zweite Leidenschaft entwickelt. Die Liebe zum Journalismus. Er wurde Reporter beim WDR und seine unverkennbare Stimme wurde im Radio zum Inbegriff für große Reportagen aus Dortmund, Madrid und vielen Stadien der Welt. Am ersten Spieltag der Bundesliga am 24.August 1963 berichtete Reporter Kahl vom 1.Spieltag der neuen Bundesliga.live aus Münster. Preußen Münster und der HSV trennten sich vor 30 000 Zuschauern 1:1.

 Toni Kahls  Reden waren legendär, sein Gewicht im Sport des Landes von größter Bedeutung. Er wirkte auch im Landessportbund, wo er über viele Jahre Vorsitzender  der Mediengesellschaft des LSB war.

Toni Kahl war für Veränderungen immer aufgeschlossen. Er wusste, dass der Sport in seiner Entwicklung nicht auf der Stelle treten durfte. Für seine Zeit war Toni Kahl ein kraftvoller Reformer. Dabei konnte er auch anecken. Mit August Zeuner verband ihn ein  Leben lang ein schwieriges Verhältnis. Dabei waren beide für Sportbund und Fußballverband ein Segen. Sie waren wohl jeder für sich doch zu stark, um nebeneinander im  kleinen Rheinland Platz zu haben.

In den letzten Jahren seines Lebens hatte sich Toni Kahl immer mehr zurückgezogen. Dabei liebte er die Nähe zu seinen Freunden im Fußballverband. Walter Desch und Theo Zwanziger banden ihn stets ein. Aber Toni Kahl wollte sich nicht mehr  einmischen in die Geschehnisse des Sportes. Vielleicht wusste er auch am besten, dass er nicht gut nur dabei sein konnte. Daher hat er die anderen lieber machen lassen.

Ein ganz Großer im Sport des Landes war er. Die Bühne des Sportes war seine Welt. Seine Worte galten etwas, auf ihn hörte man, er genoss Respekt und Anerkennung. Dabei konnte er auch unbescheiden sein, wenn es um die Interessen des Fußballs ging. Das galt in der Auseinandersetzung mit dem DFB ebenso wie im Sportgeschehen des Landes. Toni Kahl machte im Sport Politik für die Interessen seines Verbandes. Und vor allem für die der Vereine. Denn diese waren ihm am nächsten. Er wusste, dass sich hier die wirkliche Seele des Fußballs befindet.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u