Sport

 

Überzeugender Heimsieg gegen Eckbachtal – Am Sonntag reisen die Vallendarer Löwen zur VTZ Saarpfalz

Die Vallendarer Löwen feiern einen überzeugenden Heimsieg gegen die HSG Eckbachtal. (Foto: red.)


Am 9. Spieltag der RPS-Oberliga hatten die Vallendarer Löwen die gut in die Saison gestartete HSG Eckbachtal in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg zu Gast. Die Pfälzer reisten mit viel Selbstvertrauen aus drei Siegen in Folge an.

Doch die Jungs vom HVV nahmen die mahnenden Worte von Trainer Veit Waldgenbach vor toller Kulisse ernst und starteten konzentriert ins Spiel. Aus einer wieder einmal überragenden Deckung mit dem starken Torhüter Nils Lorenz wurde nach Ballgewinnen das Tempospiel forciert. So konnte man bereits bis zur 15. Minute auf 6:1 wegziehen und erzwang die erste Auszeit der Gäste.

Das gleiche Bild zeigte sich jedoch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit. Einzig die Chancenverwertung stimmte beim HVV in dieser Phase nicht und verhinderte die frühe Entscheidung. Der sich immer wieder gut positionierende Kreisläufer Oli Lohner erzielte in der 29. Minute das 12:7, doch Eckbachtal verkürzte mit dem Pausenpfiff auf 12:8.

Coach Veit Waldgenbach zur ersten Halbzeit: „Durch eine ballorientierte Deckung konnten wir einige Ballgewinne erzwingen. Wir haben richtig stark gedeckt. Obwohl wir ein paar Chancen liegen lassen haben, hatte ich nie den Eindruck, dass wir das Spiel verlieren könnten.“



Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Gäste auf drei Tore heran. Den Vallendarer Löwen fehlte im Angriff etwas die Tiefe und Geduld, sodass sich Gästetorhüter Häuselmann mehrfach auszeichnen konnte. Doch in der Deckung war zu keiner Zeit ein Leistungsabfall zu erkennen, was Möglichkeiten für einfache Tore ermöglichte, die dann auch besser genutzt wurden.

Eckbachtal fand zu keiner Zeit Lösungen gegen das Abwehrbollwerk des HVV. Über 17:11 zogen die Jungs vom HVV in der 51. Minute durch Christian Schaub auf 20:12 weg und entschieden so das Spiel. 15 Sekunden vor dem Ende attackierte der frustrierte Gästeakteur Jochen Schloß den Vallendarer Linksaußen Melvin Wheaton im Gegenstoß und sah folgerichtig die rote Karte. Wheaton konnte die Torchance dennoch nutzen und bereitete mit seinem Treffer den hochverdienten und nie gefährdeten 25:16-Heimsieg. So setzen sich die Vallendarer Löwen mit nun 10:8-Punkten im oberen Tabellendrittel fest und können mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein.

Am kommenden Sonntag, 13.November steht dann das nächste Auswärtsspiel bei der VTZ Saarpfalz auf dem Programm. Anpfiff in der Westpfalzhalle Zweibrücken ist um 17:00 Uhr, Busabfahrt an der Stadt- und Kongresshalle in Vallendar um 12:45 Uhr. Unser Team freut sich auf zahlreiche Unterstützung aus der Heimat.

Stimmen zum Spiel



Trainer Veit Waldgenbach: „Wir haben heute alle an einem Strang gezogen. So muss man in
der Abwehr arbeiten. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.“

Kapitän Oliver Lohner: „Das war heute eine starke Teamleistung. Vor einer tollen Kulisse haben wir eine souveräne Leistung gezeigt und verdient gewonnen. In den nächsten Spielen wollen wir aber definitiv unsere Effektivität im Angriffsspiel optimieren.“



Es spielten für den HVV: Lorenz, Schenk (beide im Tor), Lohner (4), Schaub (1), Schmidt (5/2), Stein, Ramaj (2), Buch (5), Schüller (2), Lißmann (3/1), Wheaton (3), Fischer.