Sport

 

Wiesen übernimmt im Deutschland-Achter

Große Ehre für Jonas Wiesen: er steuert ab sofort das Paradeboot des Deutschen Ruderverbands.


Nach 13 Jahren als Steuermann im Deutschland-Achter war heute Nachmittag der Kanal-Cup in Rendsburg  mit dem Sieg des deutschen Achters vor den Niederlanden und Polen für den Berliner Martin Sauer das letzte Rennen einer glanzvollen Karriere. Auf Sauer folgt als Steuermann der 24-jährige Jonas Wiesen von der Rudergesellschaft Treis-Karden. Jonas Wiesen ist der Steuermann des deutschen Junioren-Achters und jetzt rückt er in das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes auf. „Das ist eine große Herausforderung, aber auch ein ebenso große Chance für mich“, sagt der selbstbewusste Ruderer, der aus Brieden stammt.

Heute war auch das letzte Rennen von Richard Schmidt aus Trier, vermutlich dem erfolgreichste Sportler in der Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz. Gold, Silber und Bronze gewann er bei Olympischen Spielen, mehrfach wurde er Weltmeister und Europameister.