Sommermorgen am Rhein (Gemälde von Christian Eduard Böttcher (1818 - 1889), Öl auf Leinwand). (Foto: Mittelrhein-Museum)

Auf großer Tour im 19. Jahrhundert

Koblenz (tol) Italien und vor allem Rom war das Ziel vieler junger Männer aus dem kleinstaatlichen Deutschland des 16. Jahrhunderts. Vom Rhein ging es auf verschiedenen Wegen über die Alpen in die norditalienische Ebene und dann weiter über u.a. Florenz in die italienische Hauptstadt. Es galt, die schönen Künste der Literatur und vor allem der Malerei dieser Zeit kennenzulernen und zu studieren. Geprägt waren die durch die meist romantisch gehaltenen Bilder von schönen und ersehnten Landschaften sowohl am Rhein wie auch in Italien. Tatsächlich waren diese Reisen oft beschwerlich und teils auch gefährlich. Die benutzten Kutschen waren eher unbequem und schadensanfällig, die Reisegesellschaft nicht immer vom Feinsten und Witterung sowie Räuber und Wegelagerer brachten so manchen jungen Mann um Teile seiner Habe und Reisekasse.

Vor allem die Dichter und Maler des 19. Jahrhunderts erinnerten sich an diese alte Tradition und folgten nun mit Dampfschiff oder Eisenbahn den alten Pfaden ihrer Vorgänger. Daraus entstand eine einzigartige Sammlung von zahlreichen Gemälden, die nicht nur auf die Landschaften und die Lebensweise der Menschen in den bereisten Regionen eingehen, sondern auch Einblick in die Form und Mühen des Reisens geben. In Zusammenarbeit mit dem Siebengebirgsmuseum Königswinter hat das Mittelrheinmuseum Koblenz nun einen großen Teil dieser Bilder unter dem Titel Vom Rhein nach Italien - auf den Spuren der Grande Tour zusammengestellt.

Das Museum ist geöffnet jeweils von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 - 18 Uhr. Es gelten die allgemeinen Hygienebestimmungen im rahmen der Corona-Pandemie.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Vier Zigarettenautomaten entwendet - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zum Sonntag wurden in drei Ortschaften an der Mosel insgesamt vier Zigarettenautomaten durch bislang unbekannte Täter gestohlen. Die…
weiterlesen...

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Der Frühling kommt zurück in das obere Mittelrheintal. Es wird beständig wärmer und auch die Sonne präsentiert sich von der besten Seite.
weiterlesen...

Nackter Mann rennt durch Bendorf und verletzt Polizisten

Am Freitag Morgen meldeten mehrere Personen einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf lief. Nach Eintreffen der Beamten wird der…
weiterlesen...

Polizei Cochem löst Hochzeitsfeier in Verbandsgemeinde Ulmen auf

Am Freitagabend teilte die Polizei mit, dass sie in der Verbandsgemeinde Ulmen eine Hochzeitsfeier mit 22 Gästen auflösen konnte...
weiterlesen...

Hatzenporter „Clean-up Woche“

Moselort soll auch unter Corona-Bedingungen sauberer werden.
weiterlesen...

Fahrzeugpanne im Drogenrausch

Durch eine Fahrzeugpanne bedingt musste der 21-jährige seinen Wagen abstellen. Die Beamten der Mayener Polizei wollten helfen...
weiterlesen...

Kein neuer Name für die Universität Koblenz

Im Jahr 2023 spaltet sich die Universität Koblenz-Landau auf. In Folge dessen kam jetzt unter den Studierenden die Idee auf, die Universität…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...