Ergebnis der Brandermittlungen

Die umfänglichen Brandermittlungen der Kriminalinspektion Mayen führten zu folgendem Ergebnis: 

Die Brandausbruchstelle konnte in einer Zwischendecke des sog. ehemaligen Badehauses ausfindig gemacht werden. An diesen Bereich schließt sich außerhalb ein Flachdach des Thermalbad-Neubaus an. Hier wurden am Vormittag des 21.09.2020 mittels Gasbrenner erhitzte Bitumenbahnen im Rahmen von Dachdeckerarbeiten verlegt. Durch die bei diesen Arbeiten entstandene Hitze ist eine vor Jahrzehnten mit Maurerputz oberflächlich verschlossene Wandöffnung unbemerkt wieder freigelegt worden. An dieser Wandöffnung mündete ein altes Abluftrohr in die Außenwand. In diesem Abluftrohr befand sich altes Füllmaterial, welches sich entzündete. An einem dort verlaufenden Holzbalken entwickelte sich in der Folge ein Schwelbrand, der am späten Abend des 21.09.2020 in einen Flammenbrand überging. Die Ermittlungen ergaben insgesamt, dass der Schadenseintritt für alle Beteiligten nicht vorhersehbar war und die Sicherheitsbestimmungen eingehalten wurden.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

Aktueller Stand Kreis Ahrweiler

ADD informiert über den aktuellen Stand im Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

Koblenzer Zoll kontrolliert Logistikgewerbe

Der Koblenzer Zoll hat Speditionen, Logistikgewerbe und Transportunternehemn kontrolliert.
weiterlesen...

Mehr Kapazität in Bussen für Koblenzer Helfer

Die koveb erhöht die Kapazität in den Helfer-Shuttlen für den Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u