Nachrichten

 

Private Ladestationen auf dem Vormarsch

Einfach nur aufladen oder smarte Funktionen nutzen? Diese Frage stellt sich bei der Auswahl der passenden Wallbox. (Foto: djd/Webasto)


Rund 355.000 Autokäufer haben sich 2021 in Deutschland für ein reines Elektrofahrzeug entschieden - so viele wie noch nie zuvor. Hinzu kommen nochmals über 325.000 Plug-in-Hybridautos mit Lademöglichkeit.

Dies berichtet Statista auf Basis von Daten des Kraftfahrtbundesamtes. Wer jedoch auf den alternativen Antrieb umsteigt, benötigt eine Lademöglichkeit. Am bequemsten dürfte es für viele sein, den Stromer an einer eigenen sogenannten Wallbox mit Energie zu versorgen. Elektroinstallateure sollten dazu die vorhandene Haustechnik überprüfen und alles Notwendige für den Anschluss planen.

Wem es ausreicht, den Strom schnell und sicher ins Auto zu leiten, braucht eine Wallbox für einfaches Laden. Smarte Ladestationen kommunizieren mit dem Internet sowie anderen Geräten, beispielsweise einer Photovoltaikanlage. Sie können den selbst erzeugten Solarstrom direkt zum "Auftanken" nutzen. Mit weiteren Vorteilen und Funktionen ist die smarte Technik eine vorausschauende Investition. (djd)