Nachrichten

 

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 5. Spieltag

Die Teams aus der aktuell4u-Region haben auch den fünften Spieltag der Rheinlandliga hinter sich gebracht. (Foto: Pixabay)


Das Wochenende hätten sich die Teams aus der aktuell4u-Region sicherlich etwas anders vorgestellt. Metternich und Andernach mussten bei ihren Auswärtsfahrten deutliche Niederlagen hinnehmen. Mendig und Emmelshausen waren ihrem jeweiligen Gegner knapp unterlegen. Einzig der TuS Mayen darf sich über einen Sieg und drei wichtige Zähler freuen.

SG Schneifel Stadtkyll - FC Germania Metternich: 5:1 (4:0)

Die Metternicher Germania kam bei ihrem Gastspiel in Stadtkyll böse unter die Räder. Schon nach fünfundvierzig Minuten war für die Koblenzer Vorstädter der Drops gelutscht, da führten die Eifelaner durch Tore von Simon Reitz (10.), Jan Pidde (26.) und zwei Treffer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte von Yannick Montzheim (45. + 1) und (45 + 2) mit 4:0. FCM-Trainer Patrick Kühnreich war fassungslos.

Wir haben die SG förmlich zum Toreschiessen eingeladen. Wir sind für unsere Fehler eiskalt bestraft worden. - Patrick Kühnreich (Trainer FC Germania Metternich)

Das fünfte Tor der Schneifel SG, ein Distanzschuss von Fabian Reusch bedeutete das 5:0 (60.) Elf Minuten vor Schluss der Ehrentreffer für Metternich. Emre Simsek mit dem 5:1 (79.)

So dürfen wir gegen einen guten Gegner wie Schneifel einfach nicht auftreten. Jetzt kommen vier Gegner die wir schlagen können und wollen. Da setzen wir uns ambitionierte Ziele. - Patrick Kühnreich (Trainer FC Germania Metternich)

TuS Mayen - SG Ellscheid: 3:1 (1:0)

Durch zwei Tore in der Nachspielzeit hat der TuS das wichtige Spiel gegen Ellscheid für sich entscheiden können und sammelt drei wichtige Punkte. Der TuS ging vor rund 130 Zuschauern früh in Führung. Kevin Dreidoppel mit seinem fünften Saisontreffer zum 1:0 in der 10. Minute. Mayen blieb am Drücker, vergab aber jede Menge bester Chancen. Der TuS bestimmte das Spiel, baute immer wieder Druck auf gegen eine Ellscheider Mannschaft, die wie erwartet erstmal ihr Glück in der Defensive versuchte, ab und an aber auch zu Gelegenheiten kamen, so dass man hinten immer auf der Hut sein musste.

In der 55. Minute der Schock für den TuS. Luca Haeb traf zum 1:1. Mayen lief an, hatte Chancen aber auch ein, zweimal Glück, als die SG Ellscheid gefährlich konterte. Als sich alle schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, gelang den Mayenern doch noch der Sieg. Erst traf Niklas zur 2:1 Führung (90.+4), praktisch mit dem Schlußpfiff erhöhte Fabian Müllen auf 3:1 (90+6). Trainer Tobias Uhrmacher atmete nach der Partie durch:

Ellscheid ist es wie erwartet sehr defensiv angegangen und hat im Ballbesitz fast ausschließlich mit langen Bällen agiert. Wir sind gut ins Spiel gestartet und hätten direkt in der 1. Spielminute durch Kevin Dreidoppel in Führung gehen müssen. Die Spielanteile lagen über die gesamte Spielzeit auf unserer Seite, wir konnten zahlreiche klare Chancen herausspielen, die wir nicht in Zählbares ummünzen konnten. Auch Ellscheid konnte nach Standards und nach dem Ausgleich auch nach Kontersituationen gefährlich werden und hätte durchaus erhöhen können. - Tobias Uhrmacher (Trainer TuS Mayen)

Am Ende aber standen nach den Last-Minute Treffern drei verdiente Punkte für den TuS.

FC Hochwald Zerf - SG 99 Andernach: 3:0 (2:0)

Es war eine klare Sache am Samstagnachmittag zwischen dem FC Hochwald und der SG Andernach. SG-Trainer Kim Kossmann sprach Klartext nach dem Spiel.

Die Niederlage ist sehr einfach zu erklären. Wir hatten gegen die Mannschaft einfach keine Chance. An dem Tag war der Gegner uns um Klassen überlegen. Hochwald hat einfach überragend gespielt und mit dem 0:3 aus unserer Sicht sind wir noch gut davon gekommen. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)

Schon nach achtzehn Minute war eine Vorentscheidung zugunsten der Hausherren gefallen. Tobias Lenz (12.) und Marc Andre Jüncker (18.) sorgten für eine frühe Führung, dominierten vor 210 Zuschauer auf dem engen Rasenplatz in Hentern Ball und Gegner. Für das 3:0 sorgte Robin Mertinitz in der 56. Minute die danach noch etliche gute Chancen liegen ließen. Für Andernach heißt es ganz schnell das Spiel abhaken und sich auf die nächsten Gegner zu konzentrieren.

SG Eintracht Mendig/Bell - FC Bitburg: 1:2 (1:1)

Die SG Eintracht Mendig/Bell hat gegen die Spitzenmannschaft aus Bitburg in praktisch letzter Sekunde 1:2 verloren. Dabei hatten die Vulkanstädter vor rund 150 Zuschauern einen guten Start hingelegt. Brice Mitel mit dem 1:0 für die Hausherren in der 18. Spielminute. Die Führung hielt aber nur fünf Minuten. Der Ausgleich für Bitburg durch seinen Torjäger Joshua Bierbrauer (23.). Und wenn man unten steht passiert das, was auch Samstagnachmittag in Mendig passiert. Praktisch mit dem Schlusspfiff das am Ende recht glückliche 2:1 für die Bitburger. Kevin Fuchs traf in der vierten Minute der Verlängerung. Trotz der bitteren Niederlage nach gutem Spiel lobte Eintracht-Trainer Salvatore Nizza seine Mannschaft.

Wir haben das richtig gut gemacht heute. Vor allem mit dem Ball war unser Spiel sehr gut. - Salvatore Nizza (Trainer SG Eintracht Mendig/Bell)

Nach dem 1:0 hatten die Mendiger zweimal das 2:0 auf dem Fuß, trafen nicht und Bitburg kam zum schmeichelhaften Ausgleich.

Wir müssen uns das Glück erarbeiten, dann fällt auch mal einer für uns rein. Dennoch macht uns das Spiel gegen eine solch starke Mannschaft Mut. Daran wollen wir nächste Woche anknüpfen. - Salvatore Nizza (Trainer SG Eintracht Mendig/Bell)

VfB Wissen - TSV Emmelshausen: 1:0 (0:0)

Nach fünf Niederlagen am Stück ist der Start in die neue Saison für den TSV Emmelshausen gehörig missglückt. Mit 0:1 musste man sich auch dem VfB Wissen geschlagen geben. Vollends überzeugen konnte der Gastgeber dabei jedoch nicht.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Armando Grau brach für das Team von Thomas Kahler den Bann und markierte in der 63. Minute die Führung. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem Heimteam und den Gästen aus Emmelshausen aus.

Der VfB Wissen mischt nach dem Zu-null-Sieg weiter vorne mit. Es war bereits der vierte Sieg im fünften Spiel, was derzeit den dritten Tabellenrang nach sich zieht. Tabellenführer Cosmos Koblenz hat die gleiche Punktzahl, jedoch noch ein Spiel Rückstand.

Der TSV Emmelshausen ist das einzige Team in der Liga, das bisher ohne Punkt in der Tabelle dasteht. Insbesondere an vorderster Front liegt bei der Mannschaft von Nikolai Foroutan das Problem. Erst zwei Treffer markierte das Schlusslicht – kein Team der Rheinlandliga Herren ist schlechter.

Die nächste Chance auf Punkte bietet sich Emmelshausen am kommenden Samstag, doch leichter wird die Aufgabe nicht. Dann geht es gegen den Tabellenzweiten FC Hochwald Zerf vor heimischer Kulisse.

Die Ergebnisse der weiteren Begegnungen:
  • SG Malberg - FSV Trier-Tarforst: 2:3
  • SG HWW Niederroßbach - FSG Ehrang: 0:2
  • FV Morbach - FSV Salmrohr: 3:0
  • FC Cosmos Koblenz: spielfrei