OB Treis (rechts) bedankte sich herzlich beim Rotary Club für die Spende des Spielgerätes. Weiter zu sehen sind Andreas Neef, Bernhard Mauel, Markus Schmitt und Marcus Kunkel. Foto / Stadt Mayen/Blang

Rotary Club Mayen spendet Spielgerät in Bienenoptik

Der Rotary Club Mayen spendete der Stadt Mayen kürzlich ein Spielgerät mit Bienendesign für die Burggärten. Dieses wurde vom ehemaligen Präsident Marcus Kunkel, dem ehemaligen Sekretär Markus Schmitt, dem amtierenden Präsident Andreas Neef und Bernhard Mauel - gleichzeitig auch als Vertreter der Stadt - übergeben. Rotary hat es sich zum Ziel gemacht, „denen zu helfen, die sich nicht selbst helfen können“ – unabhängig von Abstammung, Religion, politischer Gesinnung, Status und Geschlecht.

Einer der sechs Schwerpunkte, in dem sich der der Rotary Club weltweit engagiert ist u.a. die Wirtschafts- und Kommunalentwicklung. Lokale Clubs sind in der Lage Projekte zur Strukturverbesserung und zur sozialen Stabilisierung der Gesellschaft zu initiieren. Diese werden entsprechend gefördert.

„Ich freue mich sehr, dass wir als Rotary Club Mayen das „Spielplatz-Projekt“ ins Leben gerufen haben und gemeinsam mit der Stadt Mayen erfolgreich lokal umsetzen konnten. Als Rotary Club war es für uns wichtig, vor Ort ein passendes, nachhaltiges Projekt zur sozialen Stabilisierung umzusetzen, dass jedem Bürger zu Gute kommt, vor allem aber den Kindern, idealerweise in zentrumsnaher Lage.  Die erste Idee, einen Mehrgenerationenspielplatz am Forum zu errichten, mussten wir leider u.a. aus statischen Gründen verwerfen; auch andere Flächen zur Belebung der Innenstadt konnten nicht realisiert werden. In enger Abstimmung und mit großer Unterstützung der Stadt Mayen, insbesondere durch Herrn Treis, konnten wir in den Burggärten ein „Bienen-Spielgerät“ errichten - als Spendengemeinschaft mit der Stadt Mayen und Rotary Deutschland. Zudem möchte ich mich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich bei Oberbürgermeister Wolfgang Treis für die tatkräftige und unkonventionelle Unterstützung und Flexibilität bedanken sowie bei allen Helfern, Spendern und Unterstützern, die die Umsetzung dieses Projekts ermöglich haben. Im Rahmen des geplanten Kinderfestes Anfang September werden alle Bürgerinnen und Bürger, vornehmlich die Kinder und Jugendlichen, Gelegenheit haben, das Spielgerät auszuprobieren und „in Aktion“ zu sehen. Ich freue mich sehr darauf!“, so Marcus Kunkel, ehemaliger Präsident des Rotary Club.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten aus der Region

Kurze Flucht vor der Polizei endet mit Verkehrsunfall

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt des Täters mit WW-Kennzeichen möglicherweise gefährdet wurden, sich bei der PI Neuwied zu…
weiterlesen...

Sachbeschädigungsserie in Mayener Innenstadt

Zeugen der Sachbeschädigungen werden gebeten, sich bei der Polizei in Mayen zu melden.
weiterlesen...

Trunkenheitsfahrt auf Pfaffendorfer Brücke

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.
weiterlesen...

Polizei Koblenz: Sachbeschädigung an mehreren PKW

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Koblenz eine Reihe von Autos demoliert.
weiterlesen...

Umweltbildung online - digital durch die Pandemie

Normalerweise erwarten die Mitglieder des Fördervereins Waldökostation Remstecken beim Jahresrückblick Bilder der vielen Outdoorveranstaltungen, die…

weiterlesen...

Die Polizei Mayen warnt vor falschen Wasserwerkern

In Mayen kommt es vermehrt zur Betrugsmasche falscher Wasserwerker
weiterlesen...

Demo gegen Menschenhandel in der Innenstadt

In der Koblenzer Innenstadt kommt es heute zu einer Demonstration
weiterlesen...

Verkehrsunfallflucht mit Drogenfund

Bei der Kontrolle des Unfallverursachers fand die Polizei eine Substanz, bei der es sich vermutlich um Amphetamin handeln dürfte.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich