Nachrichten

 

Schwerer Verkehrsunfall auf der B50 bei Sohren

Der verunfallter Kraftwagen nach dem Verkehrsunglück auf der B50 bei Sohren. (Foto: Polizeidirektion Koblenz)


Am gestrigen Dienstagabend, 7. Juni, wurde ein schwerer Alleinunfall auf der B50 im Bereich Sohren der Polizei gemeldet. Das Verkehrsunglück ereignete sich zwischen Abfahrt zum Flughafen Hahn und Niedersohren. Der 52-jährige Fahrzeugführer, welcher als einziges in den Unfall verwickelt war, wurde schwer verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen "könnte" sich folgender Unfallhergang ereignet haben: Ein 52-jähriger Mann befuhr mit seinem Kleintansporter die B50 von Trier kommend in Richtung Rheinböllen. Ca. 1,2 km nach der Abfahrt Sohren verlor dieser aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte von der rechten Spur über beide Fahrbahnen nach links, schlägt dort in die Mittelleitplanke ein und überschlägt sich daraufhin. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach mittig der beiden Fahrspuren liegen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und dabei sehr schwer verletzt.

Die betroffene Richtungsfahrbahn der B50 war über mehrere Stunden gesperrt. Im Einsatz waren Kräfte der Feuerwehren aus Sohren-Büchenbeuren und Kirchberg, der Rettungsdienst, Notarzt sowie die Polizei aus Simmern und Hahn.

Quelle: Polizeidirektion Koblenz