Sport

 

Rheinlandpokal: Rheinlandligist Ahrweiler besiegt Oberligist Karbach

Flutlichtspiel im Achtelfinale des Rheinlandpokals, mit dem besseren Ende für die Gastgeber. (Foto: FC Karbach)


Der Ahrweiler BC hat am Dienstagabend, 7. Novemberm im Achtelfinale des Rheinlandpokals den Oberligisten FC Karbach mit 2:1 besiegt und sich somit verdient für das Viertelfinale qualifiziert. In einem spannenden Duell zwischen Verbands- und Oberliga setzte sich der Kreisstadtverein ab der 60. Spielminute durch eine beeindruckende Leistung durch.

Ahrweiler BC - FC "Blau-Weiß" Karbach: 2:1 (1:1)

ABC-Coach Julian Feit nahm im Vergleich zum Wochenende keine personellen Änderungen vor. Karbachs Trainer Torsten Schmidt rotierte nach der 0:6-Niederlage gegen den FV Diefflen auf vier Positionen, darunter auch Luca Marx, der in der letzten Saison noch für Ahrweiler aktiv war. Jener Marx hatte in den Anfangsminuten auch die Chance zur Führung für die Gäste, scheiterte jedoch knapp.

Wenig später scheiterte Iwamoto mit einem Schuss aus 14 Metern an der Unterkante der Latte. Besser machte es Laurenz Wassinger, der in der 10. Spielminute das 1:0 für den ABC erzielte. Doch Karbach kam zurück und glich durch Tim Puttkammer nach einem Eckball kurz vor der Pause zum 1:1-Halbzeitstand aus, zuvor musste ABC-Keeper Alex Gorr bereits zweimal hervorragend gegen Lars Oster und Max Wilschrey parieren.

Wir haben extrem guten Fußball gespielt und das in einer maximalen Stresssituation in einem K.O.- Spiel gegen einen Oberligisten. Dafür kann man nur den Hut vor den Jungs ziehen. Ein verdientes Weiterkommen und das auf eine überragende Art und Weise. - Julian Feit (Trainer Ahrweiler BC)

In der zweiten Halbzeit behielt Karbach anfangs die Oberhand, doch die kompakte Defensive des Feit-Teams stand sicher. Der ABC kam zurück ins Spiel, vor allem dank Rico Wagner, der mit seinen Angriffen über die rechte Außenbahn die Karbacher Abwehr immer wieder vor große Probleme stellte. Schließlich brachte ein Handspiel im Strafraum die Entscheidung: Nils Remagen verwandelte den Elfmeter in der 85. Spielminute eiskalt und sicherte damit den Einzug ins Viertelfinale. In den letzten Minuten ließ der ABC nichts mehr anbrennen und sicherte sich somit das begehrte Ticket für die nächste Runde. 

Beide Teams kehren am Wochenende in den Ligaalltag zurück. Ahrweiler empfängt zu Hause den Tabellenvierten FSG Ehrang, während der FC Karbach den FC Arminia Ludwigshafen empfängt. Das Viertelfinale des Rheinlandpokals ist für den 6. März 2024 angesetzt, wo der ABC auf den Ligakonkurrenten SV Rot-Weiß Wittlich trifft.