Der Sprint funktionierte noch, doch zum Weitsprung konnte Kai Kazmirek bei der Hallen-EM in Torun nicht mehr antreten.

Der Rücken zwingt Kazmirek zur Aufgabe

Zum ersten Mal in seiner Karriere musste Kai Kazmirek einen Mehrkampf abbrechen. „Ein richtig doofer Zeitpunkt", kommentierte der 30-Jährige von der LG Rhein-Wied die Tatsache, dass es sich dabei am Wochenende ausgerechnet um die Hallen-Europameisterschaft handelte, bei der er ein Wörtchen um die Medaillen mitreden wollte. „Ich hatte richtig Spaß mit den Jungs, sie haben toll performt bisher und ich glaube, da hätte man noch ein Wort mitreden können", sagte er nach seinem frühen Aus in der zweiten von sieben Disziplinen, dem Weitsprung. „Beim Warmmachen hat es schon latent wehgetan, über 60 Meter habe ich mich zu früh aufgerichtet und beim Springen hat es mir dann endgültig in den Rücken geschossen. Wir haben alles versucht, auch während des Wettkampfes nochmal, dass es ein bisschen lockerer wird. Aber das hat leider nicht funktioniert. Ich glaube, jeder hatte schon mal einen leichten Hexenschuss und so fühlt es sich gerade an", beschrieb Kazmirek, warum er im polnischen Torun nicht mehr als den 60-Meter-Sprint (7,15 Sekunden) absolvieren konnte.
Die Athleten, die man schon im Vorfeld als Kazmireks Konkurrenten im Medaillenrennen ausgemacht hatte, bestimmten den Wettkampf. Am Ende gewann der Franzose Kevin Mayer (6392 Punkte) den Titel vor dem Spanier Jorge Urena (6158) und dem polnischen Lokalmatador Pawel Wisiolek (6133). Der zweite DLV-Starter Andreas Bechmann von der LG Eintracht Frankfurt belegte Rang sechs (5995).

« Zurück

Weitere Nachrichten

Landessportbund Rheinland-Pfalz benennt neuen Hauptgeschäftsführer

Christof Palm wird der vierte Hauptgeschäftsführer in der Historie des Landessportbund Rheinland-Pfalz
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...