Zwei Protagonisten des Hinspiels: Brian Butler (l.) und Johannes Lischka.

EPG Baskets Koblenz starten gegen Gießen in die Play-Offs

Vor knapp drei Wochen besiegten die EPG Baskets Koblenz die Gießen 46er Rackelos noch im letzten Spiel des Ligabetriebs auf der Karthause denkbar knapp in der Overtime (109:107). Am heutigen Donnerstagabend sind die Koblenzer zum ersten Play-Off-Spiel der 2.Basketball-Bundesliga BarmerProB zu Gast in Hessen. Für die Koblenzer Basketballer ist es der Auftakt in ein weiteres Kapitel der Vereinshistorie, welches mit dem Aufstieg in die Pro A enden soll. 

Eigentlich sollten die EPG Baskets bereits ein Spiel weiter sein, doch der corona-bedingte Ausfall des ersten Play-Offs-Spiels gegen die Itzehoe Eagles bedeutete einen späteren Einstieg der Baskets. Zum Auftakt treffen die grün-weißen Baskets erneut auf die Gießen 46er, welche von den Koblenzern in beiden Ligaspielen äußerst knapp geschlagen wurden (82:80 / 109:107). Damit war die Mannschaft von Trainer Danny Rodriguez auch das einzige Team, was überhaupt in Gießen bestehen konnte. 

Es brauchte kein geschultes Basketballauge um vor drei Wochen feststellen zu können, dass Gießen mit Johannes Lischka, einstiger Nationalspieler, und Tim Uhlemann zwei herausragende Akteure in den eigenen Reihen weiß, die auch gleichzeitig die Top-Scorer der Staffel waren. Koblenz setzt hingegen neben Top-Scorer Brian Butler auf die Rückkehr von Center Edin Alispahic und Philipp Lieser, die zuletzt verletzungsbedingt passen mussten. Auch Winterneuzugang Anthony Canty sollte den Koblenzern weitere Stabilität verleihen. Gießens Coach Lutz Mandler reicht die Favoritenrolle auch daher an die Koblenzer weiter: "Koblenz verfügt über mehr Vollprofis und die tiefere Bank, weshalb sie in der Favoritenrolle sind. Aber wir haben es bei ihnen in die Verlängerung geschafft und wollen daran anknüpfen", sagt der Trainer auf der vereinseigenen Homepage. 

Gießen ist übrigens wie Koblenz auch, noch ohne Spiel in den Play-Offs. Aus der Gruppe 4, welche von den Baskets Schwelm und den Itzehoe Eagles ergänzt wird, schaffen es zwei Teams in die Zwischenrunde, in der dann die Halbfinalspiele ausgespielt werden. Die Finalisten steigen auf in die ProA und spielen noch den Meister der dritten Ligen aus. Stichwort Aufstieg: für Koblenz Gegner Gießen könnte das keine Rolle spielen. Da die Profimannschaft der Gießener (Anm. d. Red. Koblenz spielt gegen die 2.Mannschaft) vor dem Abstieg steht, kann Gießen nicht aufstiegen, müsste sogar in die Regionalliga absteigen. 

Anwurf in der Gießener Osthalle ist am Donnerstagabend um 20:00 Uhr. Das Spiel kann auf YouTube im LiveStream der Gießen 46er verfolgt werden. 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...