Ob DJ Woodmore auch in der kommenden Saison noch bei den Baskets spielt, dürfte in den kommenden Tagen beantwortet werden (Foto: D. Mühlen).

Mission Next Level: EPG Baskets Koblenz peilen 2022 den Aufstieg an

Vor zehn Tagen mussten die EPG Baskets Koblenz in den Play-Offs um den Aufstieg in die 2.Basketball-Bundesliga die Segel streichen. Durch zwei Niederlagen gegen die Gießen 46er Rackelos als auch die Itzehoe Eagles war bereits in der ersten Gruppenphase Schluss für die Koblenzer. In einem Interview hat sich Baskets-Sportdirektor Thomas Klein jetzt zur Vergangenheit und Zukunft der Baskets Koblenz geäußert. 

"Wir [waren] natürlich riesig enttäuscht", äußert Klein mit Rückblick auf das Play-Off-Aus in einem exklusiven Interview gegenüber der Rhein-Zeitung. Aufgrund diverser Verletzungssorgen und Umstrukturierungen innerhalb des Kaders während der Saison, kamen die Baskets im Jahr 2021 nie so richtig in Schwung und siegten nur in vier von 15 Spielen - zu wenig für das gesteckte Ziel Aufstieg. "Letztlich hat es nicht funktioniert wie erwünscht, auch weil die Zeit gefehlt hat und Dinge passiert sind, auf die wir keinen Einfluss hatten", so Klein weiter. Insbesondere auf der Center Position kam es zu fortlaufendem Verletzungspech und Kaderrotationen. 

Trotz des verpassten Ziels bedankt sich Klein aber bei Coach Danny Rodriguez, der als Trainerneuling die Baskets Koblenz in die Play-Offs führte, jetzt aber weichen muss. "Danny wird weiter ein wichtiger Bestandteil der Baskets im Bereich Management sein. Aber wir schlagen nun neue Wege ein, die lange geplant sind." Dazu gehört auch, dass einige Spieler kommen und gehen werden. Gespräche dazu laufen laut Klein bereits seit einigen Tagen. 

Baskets Koblenz wollen 2022 aufsteigen 

Und diese Schritte sind vielfältig. Bereits in der laufenden Saison wollten die EPG Baskets in der CGM-Arena auf dem Oberwerth spielen. 4.000 Zuschauer fasst die Sporthalle neben dem Stadion, allerdings machte ein Umzug im Corona-Jahr wirtschaftlich keinen Sinn. Der Wechsel von der Karthause aufs Oberwerth erfolgt jetzt mit Verspätung und reichlich Veränderung. "Wir werden in jedem Fall in der kommenden Saison in die CGM Arena umziehen, das ganze Projekt auf ein höheres Niveau heben. LED-Banden, Standkörbe, eine Videoanzeigewand: Die Arena wird bundesligatauglich hergerichtet", erklärt Klein den Umzug.  Passend dazu soll ein hauptamtlicher Trainer her, der im Hintergrund von Experten beraten wird. "Der Aufstieg wird das Ziel sein", sagt Klein gegenüber der Rhein-Zeitung und gibt damit die Marschroute schon einmal vor. 

Bis dahin bleibt den EPG Baskets allerdings noch viel Zeit die Saison vorzubereiten. Der Rahmenspielplan sieht vor, dass die Saison Mitte September wieder startet. Fast fünf Monate bleiben also noch. Dann heißt es: Mission Next Level. 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rhenania: Paula Kollmann räumt ab

Paula Kollmann vom Koblenzer Ruderclub Rhenania strahlte mit der Sonne um die Wette.
weiterlesen...

TuS Koblenz verliert auch gegen Gonsenheim

Die TuS Koblenz hat auch gegen den SV Gonsenheim in der Oberliga verloren.
weiterlesen...

Der AC 1927 Mayen: Ein Verein mit vielen Facetten

Als Anfang September bei der „GT World Challenge Europe“ der Nürburgring im Zeichen des großen GT- und Tourenwagen-Sports stand, waren auch die…
weiterlesen...

NLS 8 gibt einen Ausblick in die Zukunft

Da waren es nur noch zwei. Der 53. ADAC Barbarossapreis läutet am kommenden Samstag die heiße Phase der Nürburgring Langstrecken-Serie ein. Spätestens…
weiterlesen...

Volkslauf „Rund um den Laacher See“ fast wie vor CoronaStart – und Zielbereich am Schwimmbad in Mendig

Die LG Laacher See lädt alle Lauf- und Walkingbegeisterte zum 45. Volkslauf „Rund um den Laacher See mit dem 16. PSD Bank Cup“ am 26. September nach…

weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u