Sport

 

FC Rot-Weiß tritt zum Rückrundenstart beim VfB Stuttgart II an

Marko Stojanovic möchte am Samstagnachmittag mit seiner Mannschaft beim VfB Stuttgart punkten.


Tabellenplatz 14 steht für den FC Rot-Weiß Koblenz am Samstagmorgen vor dem Rückrundenstart in die Regionalliga Südwest zu Buche. Mit 20 Punkten bei einem Spiel weniger haben die Rot-Weißen nur einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze und zugleich nur drei Punkte Rückstand auf Rang 9. Summa sumarum: es ist sau eng in der Regionalliga Südwest und es zählt jeder Punkt. Mit dem VfB Stuttgart II treffen die Rot-Weißen jetzt nicht auf ihren Lieblingsgegner. 

Doch auch der VfB Stuttgart befindet sich nicht gerade in einer komfortablen Situation. Punktgleich mit den Rot-Weißen steht die Reserve des Bundesligisten, der im Übrigen am Freitagabend den 1.FSV Mainz 05 mit 2:1 geschlagen hat und den ein oder anderen Kicker in die Reserve schicken könnte, rational betrachtet schlechter da als Rot-Weiß. Im Hinspiel gingen die Koblenzer mit 0:3 zuhause baden. Gleichzeitig haben die Männer mit dem roten Brustring auch seit dem 24.September kein Spiel mehr gewonnen. 

Verzichten muss Trainer Heiner Backhaus, der am Sonntag im übrigen zum zweiten Mal Vater geworden ist, auf Quentin Fouley, der gelb-rot gesperrt ist. Dafür kehrt Baboucar Gayé zurück ins Tor, der von seiner Länderspielreise zurückgekehrt ist. 

Anstoß im GAZI-Stadion ist um 14:00 Uhr.