Sport

 

Fußball-Feriencamps sind ein voller Erfolg

Eindrücke vom Feriencamp der Stiftung "Fußball Hilft" in Ellingen. (Fotos: Seydel)


Am Montag haben die Feriencamps der Stiftung „Fußball Hilft“ des Fußballverbandes Rheinland begonnen. An zehn Standorten im Rheinland mit jeweils 50 Jugendlichen zwischen acht und zwölf Jahren, mit mehr als 100 Betreuenden des Verbandes und der Vereine. Organisiert und durchgeführt von den Sportvereinen in den Orten Polch, Mülheim-Kärlich, Reil, Ulmen, Holzbach, Ehrang, Kripp, Kroppach, Nassau und Ellingen.

Die Idee: Kinder und Jugendliche, denen die Pandemie besonders zugesetzt hat, in diesen Camps zusammenführen, damit sie wieder Gemeinschaftserlebnisse und Kommunikation erfahren können. Bis Freitag gehen die Camps, die innerhalb von zehn Tagen nach der Ausschreibung ausgebucht waren. Die Teilnahme ist kostenlos und nicht auf die Fußballvereine beschränkt. In einer engen Kooperation mit der Caritas, der Arbeiterwohlfahrt, dem Deutschen Roten und der Lebenshilfe, mit der Unterstützung der Sportjugend Rheinland und vieler Sponsoren entstanden diese Camps und sie sind offen für alle.

Und zur MItte der Veranstaltungen zieht Helmut Liesenfeld, Ideengeber und für die Gesamtorganisation zuständig, ein mehr als befriedigendes Zwischenfazit:

Wir sind alle begeistert davon, wie die Veranstaltung angenommen wird. Ein dickes Lob an die Kinder, an die Vereine und an die Betreuer. Sie geben alle ihre Bestes und das Resultat ist überwältigend. - Helmut Liesenfeld (Ideengeber und Organisator)