Sport

 

Golf: Max Schmitt scheitert bei den BMW-Open am Cut

Bereits nach zwei Tagen war für Max Schmitt in München-Eichenried Feierabend.


Der Andernacher Profigolfer Max Schmitt (23) erwischte bei den BMW International Open im Golfclub München-Eichenried nicht gerade seinen besten Tag. Während Schmitt bei den letzten BMW Open 2019 nach zwei Runden noch auf dem 10.Platz lag, verpasste Schmitt dieses Wochenende den Cut. Martin Kaymer überraschte hingegen mit Platz 2, während mit Viktor Hovland (Norwegen) einer der bekanntesten Nachwuchsprofis der Welt das Turnier für sich entscheiden konnte. 

Eigentlich, ja eigentlich startete das Turnier für Max Schmitt vom Golfclub Rheinhessen sehr gut. Mit einer 69er-Runde spielte der gebürtige Andernacher die zweitbeste deutsche Runde des Tages, wobei er auf den ersten acht Löchern gleich drei Birdieputts versenkte. Ein Birdie am letzten Par 3 sicherte dem Andernacher einen guten Start in das Turnier, welches trotz strenger Auflagen ohne Zuschauer stattfand. 

Was am Donnerstag passte, sollte einen Tag später allerdings nicht mehr funktionieren. Mit einer 80er-Runde spielte Schmitt gleich acht Schläge über Par und verpasste den Cut letztlich um ganze sieben Schläge. Eine 10 auf Loch 18 (Par 5) sowie zwei Doppelbogeys (+2 Schläge über Par) auf Loch 9 und 10 kosteten Schmitt letztendlich das Weiterkommen.