Sport

 

LOTTO-Spendenaktion: Corona-Hilfe für Kinder und Jugendliche

Sie gaben den Startschuss für die neue Spendenaktion: (v.l.) Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner, Anke Marzi, Vorsitzende der LIGA, sowie Magnus Schneider, Vorsitzender der LOTTO-Stiftung


Die Corona-Pandemie hat vieles in unserem Land verändert. Eines aber nicht: Das Engagement der Lotto RLP GmbH für das Wohl der Kinder und Jugendlichen! So wird es auch 2021 die Sammelaktion der GmbH zusammen mit der Lotto Stiftung geben. Sie wird zum 13. Mal durchgeführt und steht unter dem Dach der Initiative „Kinderglück“. Schirmherrin ist erneut die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
Von der Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen sind Kinder und Heranwachsende besonders betroffen. Ausfallender oder nur digital möglicher Schulunterricht hinterlässt manche Lücke. Sich nicht mit Freunden oder Familienangehörigen treffen und die Wohnung kaum verlassen zu können, um mit Freunden zu spielen oder Sport zu treiben, gräbt sich aber noch viel tiefer in die Psyche der jungen Menschen ein.
„Hier wollen wir gezielt helfen“, sagt Magnus Schneider, Vorsitzender der Lotto RLP Stiftung. „Kinder sind auch unter normalen Umständen das schwächste Glied in der Kette unserer Gesellschaft. Das gilt in diesen Pandemiezeiten besonders. Deshalb wollen wir mit der diesjährigen Sammelaktion einen Beitrag leisten, um diese Sorgen kleiner zu machen.“
„Corona bestimmt schon seit Monaten unser Leben“, sagt Lotto Geschäftsführer Jürgen Häfner. Wir können aber mit Hilfe der Spenden ein Zeichen setzen und konkrete Hilfe leisten.“ Damit jeder Cent als Hilfe ankommt, arbeitet die Lotto GmbH erneut mit der LIGA der freien Wohlfahrtverbände (Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonisches Werk, Deutsches Rotes Kreuz und Paritätischer Wohlfahrtsverband) zusammen. Die LIGA-Vorsitzende Anke Marzi dazu: „Wir sind sehr gerne Partner der Aktion, damit vielen Kindern und Jugendliche, die von uns betreut werden, von den Spenden profitieren können.“
Gesammelt wird das ganze Jahr 2021 in den rund 910 Lotto-Annahmestellen in Rheinland-Pfalz und, sobald es wieder zugelassen ist, auch bei Veranstaltungen wie den Konzerten der Mainzer Hofsänger, in den VIP-Logen der Fußballvereine 1. FSV Mainz 05 und 1. FC Kaiserslautern sowie bei den Spielen der Lotto-Elf. Pate der Aktion ist der Mainzer Liedermacher Oliver Mager, der sich zusammen mit der Lotto GmbH schon seit vielen Jahren für notleidende Kinder einsetzt. Mager ist in der Mainzer Fastnacht durch seine rote Nase bekannt, er tritt auch oft in Konzerten für Kinder auf und findet bei ihnen große Begeisterung. Darüber hinaus ist er der Initiator der Aktion „Meenzer helfen Meenzer“.
Da zumindest vorläufig die meisten Veranstaltungen ausfallen werden, hoffen die beteiligten Organisationen, dass vielleicht der ein oder andere seine Spende in diesem Jahr über eine Banküberweisung der Aktion zukommen lässt. Hier die Bankdaten dazu:
LOTTO-Stiftung
Sparkasse Koblenz
IBAN: DE37 5705 0120 0000 3202 00
BIC: MALADE51KOB