Sport

 

Rheinlandpokal: SG Ehrbachtal Ney empfängt den TSV Emmelshausen

Der TSV Emmelshausen und die SG Ehrbachtal Ney treffen in der ersten Runde des Rheinlandpokals aufeinander. (Bildrechte am Ende des Textes)


Die meisten Begegnungen in der 1. Runde des Rheinlandpokals sind bereits absolviert. Doch in dieser Woche stehen noch einige brisante Spiele auf dem Programm. Den Anfang macht der Oberliga-Absteiger aus Emmelshausen, der heute Abend bei der SG Ehrbacht Ney zu Gast ist. Eines steht bereits fest: Der Gewinner trifft in der zweiten Runde auf Ata Sport Urmitz 1981.

SG Ehrbachtal Ney - TSV Emmelshausen (Dienstag, 16. August, 19:30 Uhr):

Es ist ein ungleiches Aufeinandertreffen. Der Oberliga-Absteiger und jetzige Rheinlandligist TSV Emmelshausen muss in der ersten Runde des diesjährigen Rheinlandpokals in der Nachbarschaft bei der SG Ehrbachtal Ney antreten. Der heutige Gastgeber ist in der Kreisliga B aktiv und kickt damit drei Ligen unter den Gästen. Ney ist ein Nachbardorf der Stadt Emmelshausen. Die beiden Gemeinden trennt weniger als fünf Kilometer Luftlinie. Somit dürfte die Brisanz dieses Duells geklärt sein. Dazu kommt noch di rfür den Pokalwettbewerb übliche Reiz, der "David gegen Goliath"-Thematik. Gelingt es dem vermeintlichen Underdog, den scheinbar übermächtigen Gegner zu ärgern?

Das vergangene Wochenende könnte der Spielgemeinschaft aus Ehrbachtal Mut machen. Nach ordentlichen Testspielergebnissen in der Vorbereitung, hat der TSV Emmelshausen den Saisonauftakt gegen die SG 99 Andernach mit 1:3 verloren. Ziel der Gäste ist es sicherlich, dieses Ergebnis mit dem Pokalspiel heute Abend vergessen zu machen und Selbstvertrauen für die Liga zu tanken. Denn auch Ney hatte keinen Saisonstart nach Maß. Auf das Ausscheiden in der ersten Runde des Kreispokals gegen Büchel folgte ein Unentschieden zum Ligaauftakt gegen Niederburgg II.

Somit geht es für beide Mannschaften nicht nur darum, den ersten Pflichtspielsieg einzufahren, um einen Fehlstart zu vermeiden, sondern auch um jede Menge Prestige.

 Foto: Seydel, TSV Emmelshausen, SG Ehrbachtal Ney