Sport

 

Rhenania bei der Internationalen DRV-Juniorenregatta in Duisburg

Philipp Jensen (l.) und Aurel Russ (r.) in Duisburg. (Foto: Koblenzer Ruderclub Rhenania)


Vier erste Plätze in ihren Abteilungsrennen waren die Ausbeute der 15-18 jährigen Rhenanen bei der Internationalen Juniorenregatta in Duisburg. Erfolgreichste Athletin war Thea Dimitrova vom Koblenzer Ruderclub Rhenania, die mit Felicitas Welter (RG Treis-Karden), Sarah Kaden und Lara Schör (beide RV Treviris Trier) bei den Juniorinnen B den Vierer o.St. mit zwei Sekunden Vorsprung gewinnen konnte.

Im Vierer m.St. wurde es ein guter dritter Platz. Die vier jungen Sportlerinnen steuerte Jannis Junglas aus Treis –Karden sicher über die 1500m Strecke. Dimitrova und Welter zeigten auch im Zweier o.St. eine gute kämpferische Leistung und behaupteten mit einem Luftkasten-Vorsprung vor dem Boot aus Würzburg den zweiten Platz. Paula Kollmann hat mich am meisten überrascht, so ihr Trainer Thomas Kornhoff. Nachdem es im Einer nicht so gut für sie lief, setzte sich Kollmann in Duisburg das erste Mal in den Leichtgewichts-Doppelvierer der Juniorinnen A mit Tabea Sohr, Leonie Timika (beide Limburg) und Josefine Günther (Mainz). Im ersten Rennen merkte man schon, dass wir so noch kein Rennen zusammen gefahren sind, erklärte Kollmann, und am zweiten Tag wollten wir es besser machen. Und es gelang mit einem klaren Start-Ziel-Sieg. Bei der 1500 m Marke lag das Boot schon sieben Sekunden vor dem Feld und kontrollierte die gegnerischen Boote. Im Ziel waren es sogar neun Sekunden vor dem Boot aus Berlin und Hamburg. Souverän mit einer Bootslänge siegte in seiner Abteilung auch Philipp Jensen mit seinem Partner Aurel Russ von der Saarbrücker Rudergesellschaft Undine im Leichtgewichts-Doppelzweier der 15/16 jährigen. Im Doppelvierer kämpfte die Crew um Jensen mit Sportlern aus Mainz und Worms bis zur Ziellinie und sie wurden mit dem letzten Schlag ganz knapper Zweiter hinter einem Berliner Boot, tags zuvor war es Platz 3. Den vierten Sieg verbuchte Aliya Schwan im Einer der Juniorinnen A. In der gleichen Altersklasse ruderten die Rhenanen Elena Günthner und Meiline Boczula in einem Renngemeinschafts- Südteam-Vierer o.St. als viertes Boot über die Ziellinie.