Quentin Fouley traf bereits zum achten Mal in dieser Saison für TuS Rot-Weiß Koblenz, zum dritten Mal per Elfmeter.

Rot-Weiß Koblenz holt einen Punkt beim VfR Aalen

Abstand gewahrt: mit einem 1:1 - Unentschieden beim VfR Aalen hält Rot-Weiß Koblenz den Verfolger auf Distanz. Gleichzeitig wahren die Koblenzer den 10-Punktevorsprung auf die Abstiegszone. Beim Remis auf der Ostalb führten zwei Standards zu den Toren. 

"Am Ende war es ein gerechtes Ergebnis", sagte Rot-Weiß Trainer Heiner Backhaus nach dem Punktgewinn beim VfR Aalen. Bereits vor Spielbeginn musste Backhaus eine Umstellung vornehmen. Julius Schell signalisierte beim Aufwärmen, dass er nicht einsatzfähig sei, Alexis Weidenbach rückte für ihn kurzerhand in die Startelf. Ansonsten war wenig los in der ersten Halbzeit, in der sich die Teams weitestgehend neutralisierten . Nach etwas mehr als einer halben Stunde musste Marko Stejanovic in höchster Not klären, als sein Keeper Mario Seidel bereits geschlagen war, ansonsten waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Die gefährlichste Szene der Rot-Weißen führte dann gleich zum Elfmeter: Top-Torjäger Valdrin Mustafa wurde von seinem Gegenspieler etwas ungestüm gehalten, so dass dem gut leitenden Schiedsrichter Alessandro Scotece keine andere Wahl blieb als auf den Punkt zu zeigen. Mit seinem achten Saisontreffer brachte Quentin Fouley (40.) fünf Minuten vor der Pause in Führung. 

Nach der Pause verpassten die Rot-Weißen die Kontergelegenheiten sauber auszuspielen und auf 2:0 zu stellen. Aalens Keeper Daniel Bernhardt klärte sowohl gegen Nino Miotke als auch gegen den durchstartenden Mustafa. Das sollte sich rächen.  Zehn Minuten vor Ende brachte Alexis Weidenbach seinen Gegenspieler am Strafraumrand zu Fall. Alessandro Abruccia zirkelte den Ball präzise über die Mauer - 1:1 (80.). Unmittelbar nach dem Gegentor hatten die Koblenzer noch die große Chance auf den Ausgleich, Benko Sabani scheiterte jedoch am gut reagierenden Aalener Keeper. 

Unter dem Strich konnte TuS Rot-Weiß Koblenz den Abstand auf die Verfolger halten. Mit zehn Punkten Vorsprung bei noch acht ausstehenden Spielen bleiben die Chancen auf den Klassenerhalt vielversprechend. Am Samstag spielen die Koblenzer dann zuhause gegen die Reserve des 1.FSV Mainz 05 (14:00 Uhr). 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rhenania: Paula Kollmann räumt ab

Paula Kollmann vom Koblenzer Ruderclub Rhenania strahlte mit der Sonne um die Wette.
weiterlesen...

TuS Koblenz verliert auch gegen Gonsenheim

Die TuS Koblenz hat auch gegen den SV Gonsenheim in der Oberliga verloren.
weiterlesen...

Der AC 1927 Mayen: Ein Verein mit vielen Facetten

Als Anfang September bei der „GT World Challenge Europe“ der Nürburgring im Zeichen des großen GT- und Tourenwagen-Sports stand, waren auch die…
weiterlesen...

NLS 8 gibt einen Ausblick in die Zukunft

Da waren es nur noch zwei. Der 53. ADAC Barbarossapreis läutet am kommenden Samstag die heiße Phase der Nürburgring Langstrecken-Serie ein. Spätestens…
weiterlesen...

Volkslauf „Rund um den Laacher See“ fast wie vor CoronaStart – und Zielbereich am Schwimmbad in Mendig

Die LG Laacher See lädt alle Lauf- und Walkingbegeisterte zum 45. Volkslauf „Rund um den Laacher See mit dem 16. PSD Bank Cup“ am 26. September nach…

weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u