Christian Streich, Bundesliga-Kulttrainer des SC Freiburg, gratulierte TuS Rot-Weiß Koblenz zum Klassenerhalt.

Rot-Weiß Koblenz verliert zum Abschluss in Freiburg - Streich-Glückwünsche zu toller Saison

Schiedsrichter Tobias Lämmle beendete mit dem Abpfiff der Auswärtspartie von TuS Rot-Weiß Koblenz beim SC Freiburg II nach exakt 90 Minuten eine ebenso lange wie erfolgreiche Saison für beide Teams. Die am 42. und letzten Spieltag der Regionalliga-Runde 2020/21 mit 2:0 (0:0) siegreichen Breisgauer steigen in die 3. Liga auf, Koblenz schließt den Quantensprung in seinem zweiten Regionalliga-Jahr als Zehnter und damit in der oberen Tabellenhälfte ab. Unter den Gratulanten zur SCF-Meisterschaft befand sich Freiburgs Erstliga-Trainer Christian Streich, der auch für die Rot-Weißen sehr anerkennende Worte fand und sie zu einer starken Spielzeit beglückwünschte.

Die beiden Treffer erzielten die Gastgeber mit einem Doppelschlag. Lars Gindorf (49.) und Sascha Risch (53.) erwischten Koblenz kurz nach der Pause. Gindorf schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem Schuss ins lange Eck ab, dann legte Risch nach einem Doppelpass erfolgreich nach.
Die nur mit zwölf Spielern angetretenen Rhein-Mosel-Städter hätten zu diesem Zeitpunkt selbst führen können. Moritz Göttel vergab in der 24. Minute einen Handelfmeter gegen Freiburgs Schlussmann Bennet Schmidt, der auch gegen Ahmet Sagat (27.) und Ali Ceylan (45.) das 0:1 verhinderte. Freiburgs besten Abschluss beförderte Risch in Richtung des Tores, er verfehlte es jedoch knapp (34.).
In der Endphase gab es hüben wie drüben noch einige Möglichkeiten, am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr. Claudio Kammerknecht (62.), Johannes Manske (74.), André Barbosa (78.) und Carlo Boukhalfa (83.) für Freiburg, sowie Sagat (68.) und Behadil Sabani (81.) für Koblenz blieben erfolglos.

Freiburg II: B. Schmidt - Kammerknecht, Braun-Schumacher, K. Schmidt - Treu (55. Barbosa), Gindorf, Tauriainen (60. L. Herrmann), Risch (55. Engel) - Roth (47. Flum), Manske, Eyamba (60. Boukhalfa).
Koblenz: Seidel - Weidenbach, Schell, Koljic, Göckan - Ceylan, Sabani, Spang - Göttel (84. Käfferbitz), Sagat, Stojanovic.
Schiedsrichter: Tobias Lämmle (Kernen im Remstal).
Tore: 1:0 Lars Gindorf (49.), 2:0 Sascha Risch (53.).

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u