Sport

 

Team Lotto Kern-Haus: Italien-Kampagne war ein Riesenerfolg

Das Team Lotto Kern-Haus fährt voran bei den italienischen Wochen. (Foto: Team Lotto Kern-Haus)


Ein absolut positives Fazit kann die U23-Mannschaft vom Team Lotto Kern-Haus nach der mehr als dreiwöchigen Italien-Kampagne ziehen mit dem Sieg durch Pierre-Pascal Keup bei der Trofeo Alcide Degasperi (UCI 1.2u) und zahlreichen weiteren Spitzenplatzierungen, auch beim Giro d'Italia der U23.

Der krönende Abschluss der Italien-Kampagne der Jung-Profis vom Team Lotto Kern-Haus war die erste Teilnahme am Giro d'Italia der U23-Klasse. Mit sechs Top-Ten-Resultaten auf den sieben Etappen des Giro war Teamchef Florian Monreal mehr als zufrieden:

Mit diesen Ergebnissen auf den Giro-Etappen brauchen wir uns absolut nicht zu beschweren. Wir haben gezeigt, dass wir hier mitfahren können und in der Weltspitze der U23 mit dabei sind. Ein kleiner Wermutstropfen war leider, dass wir in der Gesamtwertung nicht weiter vorne gelandet sind. Wir hatten uns mit Jakob Geßner, der 19. im Gesamtklassement wurde, und Alex Tarlton etwas mehr ausgerechnet, aber durch seinen Sturz ist Alex in Mitleidenschaft gezogen worden und konnte im Hochgebirge nicht so wie erhofft agieren. - Florian Monreal (Teamchef Team Lotto Kern-Haus)

Dennoch konnte der Teamchef ein absolut positives Fazit der Italien-Kampagne ziehen. Bereits vor dem Giro bestritten die Fahrer des Teams eine Reihe von U23-Rennen in Italien, wo zahlreiche Spitzenplatzierungen gelangen. Gekrönt wurde die Italien-Reise durch den Sieg von Pierre-Pascal Keup bei der Trofeo Alcide Degasperi (UCI 1.2u).

Das war schon sehr gut, die Zeit in Italien hat uns viel gegeben. Wir haben viele Top-Ergebnisse eingefahren mit einem Sieg, einem zweiten, zwei fünften und zwei achten Plätzen sowie einmal Rang zehn. Es war für die gesamte Mannschaft ein absolutes Highlight. Jetzt werden wir mit breiter Brust zu den Deutschen Straßenmeisterschaften der U23 und der Elite reisen. - Florian Monreal (Teamchef Team Lotto Kern-Haus)

Bei der U23-DM wird das Team mit zehn Fahrern antreten und versuchen, den Vorjahres-Titel durch Kim Heiduck zu verteidigen.