Sport

 

TSV Emmelshausen verliert Testspiel gegen Rot-Weiß Koblenz

Die Verpflichtung von Dama Kanouté (l.) wurde kurz vor dem Testspiel bekannt gegeben. (Foto: TSV Emmelshausen)


Der TSV Emmelshausen hat den Härtetest gegen den FC Rot-Weiß Koblenz verloren. Beim Testspiel in Rhens war die Mannschaft von Julian Feit mit 1:3 (0:1) dem Regionalligisten unterlegen. Vor dem Spiel gab es jedoch eine positive Neuigkeit für den Oberligisten aus dem Vorderhunsrück.

Bevor am Samstag, dem 14. August, die neue Oberligasaison für den TSV Emmelshausen mit dem Derby gegen den FC "Blau-Weiß" Karbach startet, bestritt die Mannschaft von Trainer Julian Feit am gestrigen Mittwochabend nochmal ein Testspiel gegen Rot-Weiß Koblenz in Rhens. Der Favorit aus der Stadt am Deutschen Eck ging mit einer 1:0-Führung in die Pause. Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Iljaz Gubetini den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit, setzte sich jedoch die individuelle Qualität des Regionalligisten durch und nach zwei weiteren Toren gewann Koblenz schließlich mit 3:1. TSV-Trainer Feit fasst die Leistung seiner Mannschaft wie folgt zusammen: "Wir haben sehr gut und intensiv verteidigt und auch den ein oder anderen Umschaltmoment nutzen können. Im Spielaufbau hatten wir gegen das hohe Pressing etwas Probleme. Gegen den Ball sah es sehr gut aus und wir hatten eine top Aufteilung. Bei den Flanken müssen wir uns noch früher in unserem eigenen Sechzehner orientieren."

Dama Kanouté kommt von TuS Koblenz

Kurz vor dem Spiel hatte der TSV Emmelshausen noch gute Neuigkeiten zu verkünden. Der 20-jährige Offensivspieler Dama Kanouté wechselt von TuS Koblenz in den Vorderhunsrück. Julian Feit freut sich über die Neuverpflichtung und hat schon präzise Pläne für den neuen Akteur im Kopf: "Dama ist ein trickreicher, dribbelstarker Spieler, der unsere Offensive verstärken wird. Wir wollen ihm gewisse Freiheiten geben, um seine Stärken zu nutzen, aber auch ein Gespür vermitteln, wann er was und wo auf dem Feld zu tun hat."

Tore: 1:0 Nils Fischer (19.), 1:1 Iljaz Gubetini (47.), 2:1 Jakob Lemmer (65.), 3:1 Dylan Akpess Esmel (74.)