Sport

 

U19-Juniorinnen des FV Rheinland holen den Titel beim Regionalturnier

Das siegreiche FVR-Team mit den Trainern Thomas Strotzer (vorne rechts) und Florian Stein (hinten rechts) sowie Co-Trainerin Magdalena Schumacher (links). (Foto: Red.)


Die U19-Juniorinnen-Auswahl des Fußballverbandes Rheinland hat beim Regionalturnier in Koblenz einen überzeugenden Auftritt hingelegt und die Auswahlmannschaften aus dem Südwesten und dem Saarland hinter sich gelassen.

Ich denke, dass wir die stärkste Mannschaft waren und verdient gewonnen haben. Wir haben unsere Treffer oft schön herausgespielt und mussten meist einfache Gegentore nach Standards oder langen Bällen hinnehmen, da wir Kombinationsfußball bis vor unser Tor kaum zugelassen haben. - Thomas Strotzer (Trainer FVR-Auswahl)

Strotzer betreute die Mannschaft ein letztes Mal gemeinsam mit dem aus seinem Traineramt scheidenden Kollegen Florian Stein und war mit dem Ergebnis, aber auch der Spielweise seines Teams zufrieden.

Zum Auftakt gewann die FVR-Auswahl gegen die Mannschaft des Südwestdeutschen Fußballverbandes mit 4:1 (Tore: 2x Marie Fischer, Lea Ehlenz, Emma Gumbel). Nach dem anschließenden 1:3 der Südwestlerinnen gegen das Team des Saarlandes mussten sich dann aber auch die Rheinländerinnen dem Saarland geschlagen geben. Zwar dominierten die Gastgeberinnen die Partie, konnten das aber nicht ins Ergebnis transportieren und verloren knapp mit 1:2 (Tor: Lea Ehlenz).

Der zweite Tag startete mit einem 1:1 zwischen dem Südwesten und den Saarländerinnen, gefolgt von einem erneuten 4:1-Erfolg des FVR gegen den Südwesten (Tore: 2x Finja Schultze, Marie Fischer, Kristin Rubröder). Damit ging es im letzten Spiel des Turniers gegen das Saarland um den Turniersieg, was man auch an der Intensität merkte:

Den Saarländerinnen hätte ein Unentschieden gereicht, und das Spiel war auch lange sehr eng. Bis zehn Minuten vor dem Ende stand es noch 1:1, dann haben wir es geschafft, mit einem Doppelschlag das Spiel und auch den Turniersieg an uns zu reißen und uns für den guten Gesamteindruck zu belohnen. - Thomas Strotzer (Trainer FVR-Auswahl)

Für den 3:1-Erfolg und großen Jubel bei der Siegerehrung sorgten Finja Schultze (2x) und Lea Ehlentz mit ihren Treffern.