Spaß für die ganze Familie ist in der Ausstellung »SteinZeiten« garantiert. (Foto: Kappest/Vulkanpark)

Erlebniswelten Grubenfeld noch bis einschließlich 1. November geöffnet

Bis einschließlich 1. November haben interessierte Besucher noch die Möglichkeit die „Erlebniswelten Grubenfeld“ in Mayen zu besuchen. Anschließend werden die Pforten des Museums für die Winterpause bis einschließlich 15. März geschlossen.

Die Ausstellung »SteinZeiten« entführt den Besucher in einen leibhaftigen Steinbruch. Er wird dort selbst zum Steinarbeiter und muss sich aktiv betätigen, um den Stein zu gewinnen. Ziehen, Hebeln und Tragen vermitteln dem Besucher ein echtes Gefühl für die seit 7.000 Jahren betriebene Gewinnung des vulkanischen Schatzes. Die in der Ausstellung »SteinZeiten« vermittelte Bergbaulandschaft findet der Besucher gleich nebenan im Mayener Grubenfeld.

Ein ganz besonderes Highlight in diesem Jahr: Die neue „Schatzsuche“ im Mayener Grubenfeld erleben. Kleine Abenteurer können gemeinsam mit Siggi und seinen Freunden „Die Kobolde der Nacht“ entdecken und für die fortgeschrittenen Schatzsucher geht es „Auf den Spuren von Kunius Meurinus“ durch das ehemalige Abbaugelände.

Die Neuauflage der beliebten Karte „Der Schatz am Silbersee“ ist für jedes Alter bestens geeignet. Die Schatzkarte ist im Eintrittspreis für die Erlebniswelten Grubenfeld inbegriffen.

Nutzen Sie also die Gelegenheit und besuchen Sie in den verbleibenden Herbsttagen die Erlebniswelten Grubenfeld. Das Museum ist täglich von 10 -17 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag (außer an Feiertagen und in den Ferien von RLP und NRW).

Aber auch in den Wintermonaten muss man in Mayen nicht auf einen Museumsbesuch verzichten. Das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk sind täglich von 10 Uhr – 17 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen über die Museen, Öffnungszeiten, Preise, Führungen und vieles mehr finden Sie online unter www.museumswelten-mayen.de

(Pressemeldung der Stadt Mayen)

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Veranstaltungsabsagewelle in Koblenz - alle Großveranstaltungen abgesagt

Die Koblenz-Touristik hat jetzt Großveranstaltungen in Koblenz abgesagt. Darunter: Rhein in Flammen, Weinfestival Koblenz und das Kaiserin Augusta…
weiterlesen...

Vermisstensuche - Lea E. aus Neuwied wird gesucht

Die 15-jährige wird seit dem 04.05, 14.30 Uhr vermisst. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle in RLP entgegen.
weiterlesen...

Sachbeschädigung durch Graffiti - Zeugenaufruf

In den letzten Wochen kam es in der Nähe von Weiler an einer Windkraftanlage zu Graffitischmierereien. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.
weiterlesen...

Lebensretter in Andernach gesucht um danke zu sagen

Unsere gute Nachricht des Tages. Die Polizei Andernach sucht einen jungen, 30 jährigen Lebensretter. Dieser hatte eine junge Frau vor einem…
weiterlesen...

Corona DriveIn-Testcenter wird vom DRK Koblenz eröffnet

Neben diversen mobilen Testmöglichkeiten in der Koblenzer Vorstadt oder auch in der Ferdinand-Sauerbruch-Straße gibt es bald ein Corona Schnelltests…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...