Nachrichten

 

Aktueller Stand der Hochwasserschäden an der Grundschule Clemens

Der Wiederaufbau in der Grundschule Clemens ist in vollen Zügen. (Foto: Jürgen Pulger/ Stadt Mayen)


Nach der verheerenden Flutkatastrophe im Juli 2021 wurde die Grundschule Clemens stark beschädigt. Es bestand akuter Handlungsbedarf, welcher auch zeitnah nach dem Starkregenereignis in die Tat umgesetzt wurde.

Nach Abstimmung mit dem Sachverständigen und erfolgter Freigabe durch den Versicherer konnten bereits viel Gewerke beauftragt werden.  Dazu gehören unter anderem die Instandsetzung der Elektroinstallation, Putzsanierung, Estricharbeiten, neue Innentüren und Fliesenarbeiten. Ebenso konnten die Aufträge für den Prallschutz mit den dazugehörigen Einbauelementen (Tore und Türen) sowie ein neuer Sportboden in der Turnhalle erteilt werden.

Die erhaltenen Angebote zur Erneuerung der Sanitäranlagen sowie Trockenbauarbeiten wurden zur Prüfung und Freigabe bei der Versicherung eingereicht.

Der Wiederaufbau der Schulgebäude wurde nach Rückbau sowie der Entfernung und Wiedereinbau einer Betondecke im Teilbereich des Schulgebäudes Bachstraße mit der Instandsetzung der Elektro-Installationen fortgeführt. Anschließend werden die Putzarbeiten ab der 23 KW ausgeführt.

Das Ergebnis des beauftragten geotechnischen Berichts für den sanitären Anbau der Grundschule in der Bachstraße 22, der geraume Zeit in Anspruch genommen hat, wurde Ende April vorgelegt. Die weitere Vorgehensweise wird zurzeit mit dem Sachverständigen der Versicherung geplant und schrittweise umgesetzt.

Bei der Sanierung des Schulgebäudes in der Bachstraße wurde ein neues Heizungssystem mit eingeplant. Eine hochwassersicher installierte Wärmepumpe wird in Zukunft das Gebäude beheizen. Die benötigten Komponenten für die nun erforderlichen Niedertemperatur-Heizkörper wurden bereits vorgerichtet.

Nach jetzigem Stand ist davon auszugehen, dass die Schulgebäude bereits nach den Sommerferien wieder regulär genutzt werden können.

Auf Grund von Lieferproblemen können der Prallschutz sowie die Einbauelemente in der Turnhalle erst ab der 52 KW. geliefert werden. Der Sportboden ist danach für Ende Januar 2023 terminiert. Aktuell wird die Turnhalle Mitte bis Ende Februar 2023 wieder komplett zur Verfügung stehen.

Die Stadtverwaltung dankt allen Schülern, Eltern und Vereinen, die von den Maßnahmen betroffen sind, für ihr Verständnis.