Nachrichten

 

Beinahezusammenstoß in Neuwied

Bild: Pixabay


Am Samstag, gegen 12:05 Uhr, erreichte die Polizei Neuwied ein Notruf, welcher einen unsicher geführten PKW im Bereich der "Laubachsmühle" meldete. Der PKW konnte durch die Beamten im Bereich Niederbieber aufgenommen und kontrolliert werden. Der Fahrer des PKW stand nicht unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Vielmehr erhärtete sich nach Befragung von Zeugen der Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung durch den Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot.

In diesem Zusammenhang wurde von Zeugen geschildert, dass der BS in der Augustenthaler Straße, vor dem Schulzentrum Niederbieber, derart weit im Gegenverkehr fuhr, sodass ein noch unbekannter PKW stark abbremsen und auf den Bürgersteig ausweichen musste, um einen Unfall zu verhindern. Dieser PKW habe auch mehrfach die "Hupe" betätigt.

Sollte die/der genannte PKW Fahrer*in diese Meldung lesen, wird sie oder er gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied zu melden. Sie oder er könnte ein/e wichtige/r Zeuge/Zeugin sein.