Mehrere Schulen in Neuwied wurden nach dem Eingang einer anonymen Bombendrohung per E-Mail evakuiert, was zu einem umfangreichen Polizeieinsatz führte. Die Behörden nehmen die Drohung ernst und haben Evakuierungen eingeleitet, während die Ermittlungen andauern.

Am Montagvormittag, 5. Februar, erreichte mehrere Schulen in Neuwied eine anonyme Bombendrohung per E-Mail, was einen umfangreichen Polizeieinsatz zur Folge hatte.

Betroffen von der Bedrohung sind die Kinzing-Schule, die Ludwig-Erhard-Schule, die Carl-Off-Schule, die Christiane-Herzog-Schule und die Maria-Goretti-Schule. Die Kinzing-Schule und die Ludwig-Erhard-Schule wurden umgehend evakuiert, und die Evakuierung der Maria-Goretti-Schule ist derzeit im Gange. Die Polizei nimmt die Drohung ernst, auch wenn bislang keine konkreten Anhaltspunkte für die Glaubwürdigkeit der Bedrohung vorliegen. Die Ermittlungen zu diesem Vorfall sind noch nicht abgeschlossen, und die Behörden bitten darum, von Spekulationen Abstand zu nehmen. Weitere Informationen sollen nach Abschluss der Ermittlungen bekannt gegeben werden.