Der Fotowettbewerb ist fester Bestandteil des Heimatbuches. Unter dem Motto „Mayen-Koblenz – einfach tierisch“ sind in diesem Jahr Hobby-Fotografen aufgerufen, mit ihren Bildern die fantastische, vielfältige und schützenswerte Tierwelt im Landkreis festhalten. (Foto: AdobeStock_197281669)

Fotowettbewerb für das Heimatbuch startet

Der Landkreis Mayen-Koblenz bietet zahlreiche wichtige Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Insbesondere die Tierwelt mit ihrer Artenvielfalt begeistert Groß und Klein immer wieder aufs Neue bei Ausflügen, Wanderungen oder Radtouren durch die abwechslungsreiche Mayen-Koblenzer Natur. „Man muss nur die Augen offen halten und schon kann man von der kleinen Roten Röhrenspinne über die Zippammer, die Groppe und die Schlingnatter bis hin zur Wildkatze und dem imposanten Wasserbüffel allerhand Geschöpfe erblicken, die unseren Landkreis und die darin vorhandenen Ökosysteme so bereichern“, sagt Dr. Alexander Saftig, der persönlich ein großer Natur- und Tierfreund ist. Und eben-diese tierische Vielfalt soll sich auch im diesjährigen Fotowettbewerb des Heimatbuches widerspiegeln.
Unter dem Motto „Mayen-Koblenz – einfach tierisch“ sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene aufgerufen, als Hobby-Fotografen die fantastische Tierwelt des Landkreises in ihren Bildern einzufangen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Foto mit einer professionellen Spiegelreflexkamera oder durch die Linse eines simplen Smartphones aufgenommen wird. Denn Fotografieren ist die Kunst, trotz aller Technik gute Bilder zu machen. Was zählt, ist demnach ganz allein das Ergebnis. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt – außer der geografischen Begrenzung des Landkreises versteht sich. Neben der Veröffentlichung der Fotos im Heimat-buch 2022 winken Geldpreise von bis zu 300 Euro.
„Ich bin schon jetzt gespannt, auf die vielen, zweifelsohne tollen Auf-nahmen, die uns erreichen und teil-weise dann auch das kommende Heimatbuch zieren werden“, sagt der Kreischef, der nur allzu gut um die einzigartige Flora und Fauna von Mayen-Koblenz weiß. Um diesen Artenreichtum langfristig zu bewahren wurde vor gut zehn Jahren die Stiftung für Natur und Umwelt gegründet. Sie betreut in fast allen Regionen des Landkreises aktuell rund 140 Hektar an Flächen und schafft und erhält so wichtige Lebensräume. „Der Landkreis Mayen-Koblenz bietet somit auch viele Zufluchtsorte für bedrohte oder gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Und damit das auch so bleibt, bitte ich alle Hobbyfotografen ausdrücklich, auf der Suche nach Motiven die Natur zu schonen und sich umweltbewusst zu verhalten“, appelliert Land-rat Dr. Alexander Saftig und wünscht allen Teilnehmern gutes Gelingen.
TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Digitale Fotos, farbig oder schwarz-weiß, vorzugsweise im Hochformat können gemailt werden an foto-wettbewerb@kvmyk.de. Alle Ein-sendungen sind mit einer kurzen Bild- und Ortsbeschreibung, Name des Fotografen, Absenderanschrift mit Telefonnummer und Altersangabe zu versehen. Das Foto muss im Landkreis Mayen-Koblenz entstanden sein, bei Nahaufnahmen bitte zusätzlich zweites Foto der Umgebung einsenden. Teilnehmen dürfen Kinder sowie jugendliche und erwachsene Hobby-Fotografen. Einsendeschluss ist der 31. Juli. Mehr Infos zum Wettbewerb unter www.kvmyk.de oder per E-Mail: fotowettbewerb@kvmyk.de

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten aus der Region

Kurze Flucht vor der Polizei endet mit Verkehrsunfall

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt des Täters mit WW-Kennzeichen möglicherweise gefährdet wurden, sich bei der PI Neuwied zu…
weiterlesen...

Sachbeschädigungsserie in Mayener Innenstadt

Zeugen der Sachbeschädigungen werden gebeten, sich bei der Polizei in Mayen zu melden.
weiterlesen...

Trunkenheitsfahrt auf Pfaffendorfer Brücke

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.
weiterlesen...

Polizei Koblenz: Sachbeschädigung an mehreren PKW

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Koblenz eine Reihe von Autos demoliert.
weiterlesen...

Umweltbildung online - digital durch die Pandemie

Normalerweise erwarten die Mitglieder des Fördervereins Waldökostation Remstecken beim Jahresrückblick Bilder der vielen Outdoorveranstaltungen, die…

weiterlesen...

Die Polizei Mayen warnt vor falschen Wasserwerkern

In Mayen kommt es vermehrt zur Betrugsmasche falscher Wasserwerker
weiterlesen...

Demo gegen Menschenhandel in der Innenstadt

In der Koblenzer Innenstadt kommt es heute zu einer Demonstration
weiterlesen...

Verkehrsunfallflucht mit Drogenfund

Bei der Kontrolle des Unfallverursachers fand die Polizei eine Substanz, bei der es sich vermutlich um Amphetamin handeln dürfte.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich