Nachrichten

 

Interkulturelle Woche 2022 im Landkreis Cochem-Zell

Das Plakat zur Interkulturellen Woche 2022 im Landkreis Cochem-Zell. (Foto: Kreisverwaltung Cochem-Zell)


Die bundesweit jährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW) ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Die Interkulturelle Woche findet wie bereits im vergangenen Jahr unter dem Motto #offen geht statt.

Dabei geht es um ein klares Plädoyer für eine offene Gesellschaft, in der die universalen Menschenrechte geachtet werden und um ein breites zivilgesellschaftliches Engagement für ein gutes Zusammenleben in Vielfalt.

#offen geht – das steht für die Kreativität und Stärke unserer von Migration geprägten Gesellschaft. Offenheit im Herzen wie im Geist – verbunden mit den entsprechenden Rahmenbedingungen – hat dazu geführt, dass Deutschland zahlreichen Eingewanderten und ihren Nachkommen zur Heimat werden konnte. Sie gestalten die Gesellschaft ganz selbstverständlich mit. Um den Zusammenhalt in einer vielfältigen Gesellschaft zu sichern, braucht es Orte, an denen Begegnung stattfindet und Vertrauen wachsen kann.

Die Ehrenamtsinitiativen, die Migrationsverbände, die Integrationsbeauftragte des Landkreises Cochem-Zell sowie alle weiteren Kooperationspartner*innen freuen sich über Ihre Teilnahme an der Interkulturellen Woche 2022.

Akteure innerhalb der Interkulturellen Woche 2022:
  • Café International in Cochem
  • Deutsches Rotes Kreuz (DRK)
  • Evangelische Kirche
  • Katholische Erwachsenenbildung Mittelmosel
  • Katholische Kirche
  • Türkisch-islamische Gemeinde zu Bullay e.V.