Nachrichten

 

Kreativität wird belohnt: Volksbank sucht Namen für Ernestus-Platz

Die Volksbank belohnt Kreativität für Ernestus-Platz. (Bi


Zentral, attraktiv, kundenfreundlich und modern, so soll der Ernestusplatz zukünftig zu einem Mittelpunkt der Stadt Andernach werden. Ende 2020 hatte die Stadt eine Konzeptvergabe für den Ernestus-Platz ausgeschrieben. Im September 2021 hat dann die Volksbank RheinAhrEifel  den Zuschlag für dieses Projekt erhalten. An dem Standort entstehen bis 2025/26 45 Mietwohnungen, fünf Arztpraxen, ein Restaurant und eine hochmoderne Filiale der Volksbank.

Der Platz vor dem Koblenzer Tor, an dem Hochstraße und Koblenzer Straße mit dem Hindenburgwall zusammen treffen, erhielt im Jahre 2013 den Namen "Ernestus-Platz". Das dort angesiedelte St. Nikolaus Stifts-Hospital wurde der Stadthistorie zufolge bereits im 13. Jahrhundert durch den Andernacher Schöffen Ernestus und seine Ehefrau Christina gegründet. Die Stiftung zählt zu den ältesten bestehenden Stiftungen in Deutschland und ihr Ziel ist es, alten und kranken Menschen mit karitativem Wirken zur Seite zu stehen.

Die von Ernestus und Christina begonnene Arbeit fand durch die Jahrhunderte bis heute ihre Fortsetzung in der Andernacher Stadtgeschichte. Auf Wunsch der Volksbank soll dem Andenken von Ernestus und Christina eine Gedenktafel gewidmet werden. Diese Erinnerung an die beiden Andernacher Stifter-Persönlichkeiten soll in einem öffentlich zugänglichen Bereich angebracht werden.

„Kreativität wird belohnt“, unter diesem Motto rufen nunmehr die Verantwortlichen der Volksbank auf,  einen neuen Namen für das Gebäude zu finden. Gemäß des genossenschaftlichen Gedankens "Viele schaffen mehr!" können sich alle Andernacher, aber auch darüber hinaus, am Findungsprozess beteiligen, entweder über das Online-Formular unter www.voba-rheinahreifel.de/name aber auch per Mail an jan-erik.burkard@voba-rae.de.

Unter allen Einsendungen verlost die Volksbank RheinAhrEifel ein IPad Air von Apple.  Und: zusätzlich wird der Name des/der Gewinners/Gewinnerin mit einer Plakette an dem neuen Gebäudekomplex verewigt!

Darüber hinaus vergibt die Volksbank RheinAhrEifel in Verbindung mit dem Wettbewerb ein Preisgeld in Höhe von 10.000 € für karitative und kulturelle Zwecke.

Über die Namensvergabe entscheidet eine Jury, die sich aus Vertretern der Volksbank RheinAhrEifel und der Stadt Andernach zusammensetzt.

Einsendeschluß ist der 31. Oktober 2022.