Die Polizei Koblenz warnt vor Betrügern.

Polizei Koblenz: Falsche Antragshelfer im Ahrtal

Am gestrigen Samstag wurden mehrere Meldungen aus verschiedenen Ortschaften im Ahrtal bei der Polizei eingereicht. Dabei ging es um angebliche Antragshelfer, die im Auftrag der Kreisverwaltung unterwegs sind. Laut dieser wurden jedoch keine Beauftragten losgeschickt.

Die Personen, die Hilfe bei der Antragstellung für Soforthilfen nach der Flutkatastrophe leisten wollen, erheben personenbezogene Daten, darunter auch Kontodaten. Es wird davon ausgegangen, dass es sich bei den vermeintlichen Helfern um Betrüger handelt, die versuchen, die Not der Flutopfer für Straftaten auszunutzen. Deswegen empfiehlt die Polizei, sich einen (Dienst-)Ausweis von den angeblichen Beauftragten zeigen zu lassen. Bei einem Verdacht sollte zudem direkt die Polizei informiert werden. Wenn Unterstützung beim Ausfüllen der Anträge benötigt werden sollte, gibt es entsprechende Anlauf- und Informationsstellen in den betroffenen Orten. Dort liegen Flyer mit Anleitungshilfen aus.

Bei spezifischen Fragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an die Hotline der Kreisverwaltung Ahrweiler unter 02603/71-1234 oder 02603/71-4321 oder nutzen die Homepage https://kreis-ahrweiler.de/.

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten aus der Region

Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B 262

Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der B 262 bei der Autobahnabfahrt der A 61 ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. 
weiterlesen...

Das aktuell4u-Wochenendwetter

An diesem Wochenende können wir uns über viele Sonnenstunden und angenehme sommerliche Temperaturen in unserer Region freuen!
weiterlesen...

Brand im Alloheim in Rheinbrohl

Bei dem Vorfall entstand nur ein geringer Sachschaden.
weiterlesen...

Weihnachtsmärkte in mehreren Städten geplant

Neben Koblenz soll auch in Mayen und Neuwied der Weihnachtsmarkt öffnen.
weiterlesen...

Brandstiftung von Heuballen in Grafschaft

Die Kriminalinspektion Mayen bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen.
weiterlesen...

Unfallflucht auf der B9

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder den beteiligten Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Koblenz zu melden.
weiterlesen...

TEDi ruft Set mit Armbändern zurück - Gesundheitsgefahr!

Das Produkt kann durch erhöhte Cadmiumwerte gesundheitsgefährdend sein.
weiterlesen...

ver.di ruft Betriebe aus Rheinland-Pfalz zum Warnstreik auf

Ziel ist unter Anderem die Erhöhung der Einkommen und einen rentenfesten Mindeststundenlohn.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich