Nachrichten

 

Schwerer Verkehrsunfall an der Löfer Brücke

Die Polizei war gestern Nachmittag für mehrere Stunden mit der Unfallaufnahme an der Löfer Brücke beschäftigt. (Foto: Pixabay)


Am gestrigen Donnerstagnachmittag, 14. Juli, kam es um 15:55 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall an der Löfer Brücke im Kreuzungsbereich der B49 und der Einnmündung zur K41. Ein auf die Brücke abbiegendes Krad kollidierte mit dem vorfahrtsberechtigen Durchgangsverkehr aus Brodenbach.

Durch den Zusammenstoß wurde das Krad gegen ein weiteres wartendes Krad geschleudert. Die abbiegende Kradfahrerin wurde mittels DRK ins Krankenhaus nach Neuwied eingeliefert. Die Fahrerinen des Pkw sowie des weiteren Krad blieben unverletzt. Ale drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die B49 sowie die Auffahrt zur Brücke von Alken kommend blieben aufgrund Verkehrsunfallaufnahme, Hubschrauberlandung, Fahrzeugbergungen bis ca. 18 Uhr temporär gesperrt. Linienbusse wurden bei Gelegenheit durch einseitige Freigabe an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Quelle: Polizeidirektion Koblenz