Nach aktuellem Stand übersah eine 30-jährige PKW-Fahrerin beim Abbiegevorgang einen anderen PKW. Die Unfallverursacherin musste aus ihrem Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr der 30-jährige Unfallverursacher, aus dem Bereich Koblenz, die Abfahrt A61 Plaidt und wollte nach links in Richtung Ochtendung abbiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden PKW einer 38-jährigen aus dem Bereich der Stadt Bendorf.

Er stieß ungebremst mit dem Fahrzeug der 38-Jährigen zusammen, hierdurch wurde der 30-Jährige in seinem PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät gerettet werden. Der 30-jährige Unfallverursacher wurde mit dem Rettungswagen in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht, Lebensgefahr besteht nicht. Die 38-jährige Geschädigte wurde zusammen mit ihrem Mann im Rettungswagen behandelt. Die Unfallörtlichkeit war für die Unfallaufnahme und Rettungsarbeiten für ca. 1,5 Std. gesperrt. Im Einsatz war die Feuerwehren Plaidt und Saffig, die Straßenmeisterei, der Rettungsdienst sowie Beamte der PI Andernach und Polizeiautobahnstation Mendig.

Übermittelt durch die Polizeidirektion Koblenz