Nachrichten

 

Sprengung eines Geldausgabeautomaten in Niederzissen

Ein Geldautomat dieser Art wurde in der letzten Nacht in Niederzissen gesprengt. (Foto: Pixabay)


In der Nacht auf den heutigen Freitag, den 6. Mai, meldeten mehrere Anwohner gegen 2 Uhr der Polizei eine mutmaßliche Explosion im Gebäude einer Bank in Niederzissen. Rauch soll aus dem Gebäude austreten. Weiter wurden mehrere maskierte Personen beobachtet, die vermutlich in einem dunklen BMW in Richtung Autobahn flüchteten.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde ein verunfallter dunkler BMW im Bereich der Einmündung B412/B258 festgestellt. Derzeit wird davon ausgegangen, dass es sich dabei um das Fluchtfahrzeug handelt. Die Überprüfungen an der Unfallstelle laufen aktuell noch.

Die Polizei hat nach der oben angegebenen Sprengung eines Geldautomaten durch unbekannte Täter eine Fahndung eingeleitet und bittet um die Mithilfe der Öffentlichkeit.

Die Polizei fragt:

Wer hat die Tat beobachtet bzw. kann Hinweise zu den Tätern und möglichen Fluchtumständen geben? Wer hat in der näheren Umgebung abgestellte Fahrzeuge bemerkt oder Gegenstände gefunden, die der oder die Täter verloren oder weggeworfen haben könnten? Wer hat in den zurückliegenden Stunden und Tagen im Umfeld der genannten Örtlichkeit Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise bitte an die Polizei in Koblenz, Tel.: 0261/ 103-2690

Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Daher wird gebeten, derzeit von Nachfragen abzusehen.

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz