Nachrichten

 

"Start in den Frühling": Verkaufoffener Sonntag in Mayen

Verkaufsoffener Sonntag zum "Frühlingserwachen" in Mayen. (Foto: Stadt Mayen)


Die Einkaufsstadt Mayen zieht viele Kunden an und ist auch regelmäßig der Veranstaltungsort für die verschiedensten Feste und Märkte. Das Marktjahr startet mit dem „Start in den Frühling“ am 13. März und dem Halbfastenmarkt am 22. März.

Um den Frühling schon einmal einzuläuten hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Mayen und die MY-Gemeinschaft die Schaufensterbemalung aus 2020 noch einmal aufgenommen, um die Innenstadt attraktiv zu gestalten. Vorrangig ging es der Wirtschaftsförderung und der MY-Gemeinschaft darum die Nebenstraßen, wie Göbel- und Neustraße, zu beleben und auf die dort ansässigen Geschäfte aufmerksam zu machen. Weitere Schaufensterbemalungen folgen in der Markt- und Brückenstraße. Somit ist die Innenstadt für den „Start in den Frühling“ und dem damit verbundenen verkaufsoffenen Sonntag am 13. März, von 13 bis 18 Uhr gerüstet.

Den Besuchenden wird einiges geboten: Ob Frühlingsmode in bunten Farben, luftige Sommerschuhe oder ein gutes Buch für die ersten lauen Abende auf dem Balkon – in Mayen findet jeder, was er sucht! Wie in den Vorjahren, werden wieder viele tausend bunt-blühende Zwiebelpflanzen als „Frühlings-Gruß“ an die Kundinnen und Kunden des Einzelhandels verteilt.

Neben dem verkaufsoffenen Sonntag, kann man auf dem Marktplatz von 11 bis 18 Uhr, ein Teil des diesjährigen Biathlon sein.

Jeder Freund dieser Sportart kann selbst und kostenlos für einen Tag zum Biathleten werden. - Motto der Aktion

Initiiert wurde diese Veranstaltung von der MY-Gemeinschaft und unterstützt von den Unternehmen Autohaus Nett und Euro Repar Car & Reifenservice Mayen sowie der Reichskronen-Apotheke.

Auch ein Kinderkarussell, Süßwaren, Geschenkartikel, Crêpes sowie Spezialitäten warten auf dem Marktplatz auf die Besucher.  „Kommen Sie nach Mayen, genießen Sie ein entschleunigtes Einkaufserlebnis, bummeln Sie durch unsere Fachgeschäfte und stärken Sie sich zwischendurch mit Kaffee und Kuchen in einem unserer vielen Cafés“, lädt Oberbürgermeister Dirk Meid die Besucher in seine Heimatstadt ein.