Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A61 zwischen Mendig und Wehr führte zur Einklemmung einer Person und zur Vollsperrung der Nordfahrbahn. Rettungsdienste und Polizei sind im Einsatz, Verkehrsteilnehmer sollen den Bereich meiden.

A61/Mendig |

Am 29. November ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB61 zwischen Mendig und Wehr. Ein 40-jähriger Mann fuhr mit seinem Geländewagen und Anhänger auf einen stehenden Sattelzug auf.

Der Geländewagen wurde unter den Auflieger geschoben und der transportierte Radlader kippte um, blockierte die Fahrbahn. Der Fahrer erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich. Die Autobahn war für eine Stunde voll gesperrt, was zu einem 8 Kilometer langen Stau führte. Einsatzkräfte der Autobahnpolizei, Feuerwehr und Rettungsdienste waren vor Ort. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.