Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute um 11:54 Uhr auf der B 49 bei Bremm, bei dem ein Kradfahrer und ein PKW-Fahrer beteiligt waren.

Bremm |

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich an der Einmündung der L 106 zur B 49 bei Bremm, bei dem ein niederländischer Kradfahrer und ein PKW-Fahrer involviert waren.

Eine Gruppe von vier niederländischen Kradfahrern befuhr die L 106 aus Richtung Beuren kommend, wobei drei von ihnen an der Einmündung zur B 49 in Richtung Cochem abbogen. Der letzte Kradfahrer in der Gruppe übersah beim Abbiegen einen herannahenden PKW aus Richtung Bremm, was im Einmündungsbereich zu einem Zusammenstoß führte.

Der Kradfahrer erlitt schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht. Der PKW-Fahrer erlitt einen Schock und leichtere Verletzungen und wurde zur Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Aufgrund des Unfalls war die B 49 an der Unfallstelle kurzzeitig vollständig gesperrt, während der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr einstreifig über den Randstreifen geleitet.

Die vorläufigen Verkehrsunfallermittlungen sind im Gange, und die Beteiligten erhalten medizinische Versorgung in den umliegenden Krankenhäusern. Die örtlichen Behörden waren rasch vor Ort, um die Unfallstelle zu sichern und die Bergungsarbeiten zu unterstützen.