Sport

 

Familientag bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich

Viel Spaß gab es beim Familientag der SG 2000 Mülheim-Kärlich (Foto: SG 2000)

Mit dabei beim Familientag waren auch die jüngsten Kicker der SG 2000, die Bambinis. (Foto: SG 2000)


Der Familientag  ist bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich ist ein längst etablierter Auftakt zur neuen Saison, der auch in Corona-Zeiten nicht ausfallen sollte. Statt Treffen auf dem Rasen gab es diesmal unter Leitung des Jugendvorstandes ein Familien-Picknick mit den entsprechenden Abständen. Und um die Teilnehmeranzahl der behördlichen Vorgaben anpassen zu können, wurden diesmal nur die Jüngsten – Bambinis bis D-Junioren – mit ihren Familien eingeladen. „Tatsächlich kamen wir auf knapp 300 Anwesende, sodass wir uns im vorgegebenen Rahmen bewegen konnten“, bilanzierte Andreas Mattlener, Hygienebeauftragter, Geschäftsführer und Jugendtrainer in Personalunion.

Von den übrigen Vereinsmitgliedern und Teams war aber die 1. Mannschaft vor Ort, die  u.a. ein Schnuppertraining für die Kinder anbot. Vor Ort schaute auch Bürgermeister Gerd Harner zu und war sehr angetan: „Eine gelungene Aktion, vor allem in Anbetracht der Vorgaben. Großes Lob gilt dem Engagement und Einfallsreichtum des Vereins.“ Dem schloss sich Thomas Przybylla, als Verbandsgemeindebürgermeister ebenfalls vor Ort, vorbehaltlos an. „Und gerne nutze ich auch die Gelegenheit, zum Oberliga Aufstieg zu gratulieren“, fügte er an.

Im Anschluss an das Programm zum Familientag, blieben noch einige als Zuschauer vor Ort, um die U13-Teams des 1. FC Köln und von Eintracht Frankfurt im Duell zu sehen. Ein wieder Mal gelungener Tag bei der und für die SG 2000 unter dem Motto : „Etwas anders, aberHauptsache, der Ball rollt!