Sport

 

Bezirksliga-Mitte 17. Spieltag: Wer kann Mayens Siegeszug beenden? – Mendig schießt sich zum Herbstmeister

Die Bezirksliga-Mitte brachte ein paar sehenswerte Spiele am 17. Spieltag zustande. (Bild: Pixabay)


Der 17 Spieltag in der Bezirksliga-Mitte Rheinland: Ein gerechtes unentschieden zwischen Maifeld und Boppard. Mülheim-Kärlich holt wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Mendig schießt sich zum Herbstmeister. Koblenz betreibt Schützenfest gegen Oberwinter im 10-Tore-Spiel. Mayen nach Sieg gegen Grafschaft seit 11-Spielen ohne Niederlage.

 
 
SG Maifeld – SSV Boppard 1:1 (0:1)

Ein gerechtes Unentschieden sahen die rund 70 Zuschauer bei widrigen Bedingungen auf der Geringer "Alm".

Gabriel Petrovici brachte den Gast nach sechsundzwanzig Minuten nach einer Standardsituation in Führung. In der zweiten Hälfte übernahmen die Maifelder zunehmend die Spielkontrolle. Nachdem Martin Steffes-Holländer noch am starken Bopparder Keeper scheiterte, gelang Luca Gersabeck in der 56. Minute der Ausgleich. Nach einer Ampelkarte gegen den SSV hatten die Maifelder noch einige gute Chancen, am Ende aber blieb es beim 1:1 Unentschieden.

SG Mülheim-Kärlich – SG Liebshausen 3:0 (1:0)

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf konnte die Mülheimer Reserve einfahren. Gegen einen enttäuschenden amtierenden Vizemeister siegte man verdient mit 3:0. Die Tore der Verbandsligareserve erzielten Jordi Fröhn (19.), Marko Slowik (80.) sowie Kenan Suta (88.) vor 60 Zuschauern.

SG Bogel – SV Oberzissen 2:0 (0:0)

Ein Doppelschlag in der 68. und 72.  Minute entschied die Partie zugunsten der SG. Jannick Schmidt mit der Führung die Laurenz Beilstein mit dem 2:0 ausbaute. Drei wichtige Punkte für Bogel im Kampf um den Klassenerhalt.

SG Mendig – SV Weitersburg 3:0 (1:0)

Die SG Mendig ist dank des Sieges gegen Weitersburg Herbstmeister. Vor 120 Zuschauern an der Brauerstraße war die Mendiger Eintracht die bessere Mannschaft und siegte auch in der Höhe verdient. Alex Court erzielte die Mendiger Führung kurz vor dem Pausentee und nur eine Minute nach Wiederanpfiff war es wiederum Court der auf 2:0 stellte. Gegen enttäuschende Weitersburger machte Leo Zerwas mit dem 3:0 nach 66 Minuten den Deckel drauf.

SG Vordereifel Laubach – FV Rübenach 5:1 (4:1)

Im Verfolgerduell brachte die SG Laubach den Koblenzer Vorstädtern eine empfindliche Niederlage bei. Stephan Schuwerack (2.) und Luki Mey (7.) brachten die Eifelaner schon früh mit 2:0 in Führung. Wiederum Mey nach einer Viertelstunde mit dem 3:0. Als Sascha Alsbach nach 33 Minuten der 3:1 Anschluss gelang hoffte der FVR noch einmal. Aber nur zwei Minuten später erzielte Daniel Kossmann das 4:1, der alte Abstand war wieder hergestellt.

Den Endstand zum 5:1 markierte Marius Göbel in der 63. Minute vor 100 Zuschauern.

SV Anadolu Koblenz – TuS Oberwinter 8:2 (5:1)

Am letzten Spieltag der Vorrunde hat Oberwinter die erste Niederlage hinnehmen müssen. Und die fiel mit 2:8 aus Sicht der Gäste sehr heftig aus.

Der Aufsteiger führte den TuS vor, besonders Armin Jusufi stellte die Defensive der Gäste vor schier unlösbare Probleme. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte Jusufi den SV Anadolu früh mit 3:0 in Führung (8., 9., 22.). Marco Koll brachte Oberwinter nach 33 Minuten nochmal kurz ran, bevor die Hausherren wieder Ernst machten. Wieder Jusufi und Huseyin Karalalek (43., 45.) sorgten für die 5:1 Halbzeitführung.

Auch in der zweiten Hälfte sollte es für Oberwinter nicht besser werden, im Gegenteil. Karalalek (49.), Jusufi mit seinem fünften Treffer des Tages (52.) und Edis Ramovic (72.) erhöhten auf 8:1, bevor Thomas Enke in der 81. Minute den 8:2 Endstand herstellte.

TSV Emmelshausen – SV Viertäler Oberwesel 2:1 (1:1)

Nach schwachem Start kommt der TSV allmählich ins Rollen und verbesserte sich mit dem 2:1 auf den 12. Tabellenplatz.

Dabei hatte Niklas Henzel schon nach vier Minuten die 0:1 Gästeführung erzielt. Paulo Leitao Pinto konnte nach einer Viertelstunde ausgleichen.

Zehn Minuten vor Schluss doch noch der Siegtreffer für die Hunsrücker. Mohammed Alhaj traf vor 135 Zuschauern zum 2:1.

TuS Mayen – Grafschafter SG 4:0 (2:0)

Der TuS Mayen hat seine Serie ausgebaut und ist nun seit elf Spielen ohne Niederlage. Gegen den Tabellenvorletzten Grafschaft hatte die Mannschaft von Marc Steil über neunzig Minuten die Spielkontrolle. Dabei war es hilfreich, dass es schon nach zehn Minuten 2:0 für die Mayener stand. Calvin Müller (4.) und Saeed Barakzaie (10.) trafen für den TuS. Mayen blieb gegen tief stehende Grafschafter überlegen und belohnte sich am Ende mit zwei weiteren Treffern. Tim Schneider (86.) und Tim Feiler (89.) mit den Toren Drei und Vier für die Eifelstädter in einem sehr einseitigen Spiel vor 120 Zuschauern.

Spielfrei: SG Westum