Sport

 

Drei Podiumsplätze für die AC Mayen-Kartjugend in Bad Hönningen

Paul von Schwartzenberg (AC Mayen) kurz vor dem Start. (Foto: AC 1927 Mayen)

Noah Öz (AC Mayen) auf dem Weg zum 3. Podestplatz in der K4. (Foto: AC 1927 Mayen)


Der MSC Christophorus Bad Hönningen führte am Sonntag, 22.0 Mai, den dritten Lauf zur Kart Slalom Meisterschaft des ADAC Mittelrhein in der Region A durch. Die Kartabteilung des AC 1927 Mayen e.V. war bei dieser Veranstaltung mit 14 jungen Motorsportlern am Start.

In ihrem dritten Kartslalom erzielten Rami Toprak und Lionel Fischer in der Klasse K1 mit den jüngsten Startern die Plätze 11 und 19. 

In der Klasse K2 waren ebenfalls zwei Fahrer des AC Mayen vertreten. Elias Öz gelang bereits sein zweites Top-Resultat in diesem Jahr. Nach Platz 5 zum Saisonstart durfte er in Bad Hönningen für seinen 2. Platz das Podium erklimmen. Jerome Binda erreichte in seinem dritten Kartslalom Rang 23.

In der darauffolgenden Klasse K3 mit den Teilnehmern aus den Jahrgängen 2009 und 2010 wurde Tim Schmitt mit zwei schnellen und fehlerfreien Läufen Vierter. Tobias Geisbüsch gelangen zwei schnelle Runden, jedoch rutschte er in seinem zweiten Lauf über die Ziellinie, sodass er mit zwei zusätzlichen Strafsekunden als 13. gewertet wurde. Paul von Schwartzenberg freute sich im ebenfalls dritten Kartslalom über „wieder fünf Plätze weiter vorne“ und seinen 15. Platz. Noah Öz konnte, wie sein jüngerer Bruder Elias, aufs Podium springen. 

In der Klasse K4 gelang ihm, nach Platz 2 in der Vorwoche, nun ein toller 3. Platz. Franz Simon beendete wie in der Vorwoche den Kartslalom in der Klasse K4 auf dem 7. Rang. Fast-Lokalmatador Max Schwier aus Bad Breisig wurde als 16. gewertet und die Mayenerin Fenja Geisbüsch wurde in der teilnehmerstärksten Klasse 29.

Den drei Startern des AC Mayen in der Klasse K5 gelangen jeweils fehlerfreie Runden. Am Ende stand Mikka Buck wie Noah Öz bereits zum zweiten Mal in der jungen Saison auf dem Podium. Mit Justin Eckert auf Platz 8 und Luca Kalischan als 10. kamen in dieser Klasse alle Mayener Piloten in die Top Ten.

Der vierte Lauf zur Kart Slalom Meisterschaft des ADAC Mittelrhein wird das Heimrennen des AC 1927 Mayen e.V. an Vatertag auf dem Schützenplatz sein. Die gesamte Kartabteilung rund um Trainer Lucas Nett und Kartreferent Thomas Kalischan hofft auf weitere tolle Ergebnisse vor dem heimischen Publikum.