Sport

 

FV Rheinland würdigt Meister, Pokalsieger und engagierte Ehrenamtler

Oben: Die Titelträger der Juniorenteams sowie die "Fußballhelden" im Garten der Sportschule Oberwerth beim fünfte "Tag der Meister" des Fußballverbandes Rheinland. Unten: Die Titelträger der Juniorinnen-, Frauen- und Herrenteams sowie die Ehrenamtspreisträger der Kreise im Garten der Sportschule Oberwerth beim fünften "Tag der Meister" des Fußballverbandes Rheinland. (Fotos: FV Rheinland)


Eine Veranstaltung ganz im Zeichen von Meistern, Pokalsieger und engagierten Ehrenamtlern: Am gestrigen Sonntag hat der Fußballverband Rheinland im Rahmen des Tags der Meister die überkreislichen Titelträger der Saison 2021/22 geehrt. In diesem Jahr wurde im Garten der Koblenzer Sportschule Oberwerth zudem das Engagement der Ehrenamtspreisträger der Kreise und der „Fußballhelden“ – junge Ehrenamtler im Alter zwischen 18 und 30 Jahren – gewürdigt.

Ein wunderschöner erster Termin als Präsident des Fußballverbandes Rheinland. - Gregor Eibes (Präsident Fußballverband Rheinland)

Eibes wurdee beim Verbandstag in Trier acht Tage zuvor als Nachfolger des neuen Ehrenpräsidenten Walter Desch an die Spitze des FVR gewählt. Die Veranstaltung war aufgeteilt in zwei Blöcke: Am Vormittag wurden die Junioren-Teams und „Fußballhelden“ geehrt und am Nachmittag die Juniorinnen-, Frauen- und Herrenteams sowie die Ehrenamtspreisträger der Kreise ausgezeichnet. Und das Format kam einmal mehr gut an: 36 der insgesamt 41 Meister- und Pokalsiegerteams waren der Einladung des Verbandes gefolgt und genossen einen entspannten und kurzweiligen Tag im Garten der Sportschule. Darunter diverse Ehrengäste aus Politik und Sport, die Westerwälder U16-Nationalspielerin Lilith Schmidt – oder auch die A-Junioren des SV Eintracht Trier, die neben ihrem Sieg beim IKK-A-Junioren-Rheinlandpokal auch den Aufstieg in die Bundesliga feiern durften.

Wir haben heute vielen Menschen gratuliert, die tolle Erfolge erreicht haben. Ohne die Trainer, Betreuer und viele weitere ehrenamtlich im Verein Engagierte hätten sie diese Erfolge aber niemals hätten erreichen können. - Jörg Ehlen (Landesehrenamtsbeauftragter Fußballverband Rheinland)

Und damit war die Brücke geschlagen von besonderen Leistungen auf dem Platz zu solchen abseits des Spielfeldes. Je fünf „Fußballhelden“ und Ehrenamtspreisträger wurden in Koblenz vorgestellt, die offizielle Ehrung findet oder fand bei einer Veranstaltung im Verein statt. „Ohne Ehrenamt geht es nicht“, sagte Ehlen und wies auf die Bewerbungsphase für die neuen Preisträger hin: Noch bis 31. Juli können Vorschläge für den DFB-Ehrenamtspreis eingereicht werden. Die Bewerbungsphase für die „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ wird sich ab 1.  August unmittelbar anschließen und bis 30. September laufen.

Weitere Informationen und der direkte Link zur Bewerbung: https://www.fv-rheinland.de/service/ehrenamt/wettbewerbe/