Sport

 

Heftiger Dämpfer für SG 99 Andernach - 0:5 in Kirchberg

Eine klare Niederlage gab es für die SG 99 Andernach beim TuS Kirchberg.


Die SG 99 Andernach hat im corona-bedingten Nachholspiel beim TuS Kirchberg eine heftige Niederlage hinnehmen müssen. Mit 0:5 unterlag die SG 99 im tiefen Hunsrück. 

Im Verfolgerduell beim TuS Kirchberg unterlagen die Bäckerjungen mit 0:5 (0:3). Eine Niederlage, die SG Trainer Kim Kossmann auf seine Kappe nahm. „Ich habe heute komplett das falsche System gewählt.“Die Kirchberger, die vor vier Tagen den TuS Mayen mit 7:1 überfuhren, machten da weiter wo sie gegen Mayen aufgehört hatten. Mit forschem Angriffsspiel stellte man von Beginn an die Gäste vor unlösbare Probleme. Thorsten Riesch (7.), Jonas Heimer (16.) und Florian Daum (19.) nutzten die Fehler der SG konsequent aus. Erst nach dem 0:3 kamen die Andernacher besser ins Spiel. Kirchberg hatte jetzt auch einen Gang heraus genommen.

Erst Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gäste gefährlich vor das Tor der Hunsrücker, ohne jedoch das nötige Quäntchen Glück im Abschluss zu haben. Die freien Räume nutzte der TuS und machte spätestens mit dem 4:0 in der 80. Minute, wiederum war es Florian Daum, alles klar. Kurz vor Abpfiff sorgte Sehn Henn für den 5:0 Endstand. Zwei Siege, 12:1 Tore. Besser hätte es für die Kirchberger gegen die beiden MYK Vertreter binnen vier Tagen nicht laufen können. Sonntag will Kossmann eine Reaktion seiner Mannschaft sehen. Um 15:30 Uhr erwartet man die SG Malberg auf heimischen Kunstrasen.