Heiner Backhaus, neuer Rot-Weiß Trainer: Wir werden besser sein als in der letzten Saison.

Heiner Backhaus, 38, in Witten geboren, Spieler u.a. bei den Leipziger Clubs Sachsen, Fortuna und Lok und auch bei Westfalia Herne, dem Club, aus dem Hans Tilkowski stammte, der WM-Torhüter von 1966,ist jetzt in Koblenz angekommen. Seit dem 1.Juli 2002 trainiert er Regionalligist Rot-Weiß. Im vergangenen Jahr war er fast bei der TuS unter Vertrag genommen worden. Jetzt also doch Koblenz.

Backhaus (A-Lizenz-Inhaber) war Trainer bei Inter Leipzig, dem BSV Rehden und zuletzt bei der SG Sonnenhof Großasbach. Wir sprachen mit ihm darüber, ob ihm das Kunststück gelingen kann, die Rot-Weißen in der Liga zu halten. Wir sprachen mit ihm.
 

Aktuell4u: Jetzt hat Koblenz sie doch als Trainer. Wie groß ist die Vorfreude auf die neue Saison?

Heiner Backhaus: Die Erwartungen nach  Corona sind riesengroß. Wir wollen endlich wieder Fußball spielen, uns zeigen und beweisen. In Koblenz und in diesem  Verein zu sein, das bedeutet mir viel. Und dafür werde ich alles geben.

Aktuell4u: Der Rot-Weiß-Verbleib in der Regionalliga ist ein Geschenk der Coronazeit. Wie groß ist im zweiten  Jahr die Chance auf einen Klassenerhalt?

Heiner Backhaus: Wir haben einen Bonus für ein weiteres Jahr geschenkt bekommen und das müssen wir nutzen. Mit einer neuen Mannschaft werden wir aus den Fehlern der letzten Saison lernen. Man könnte sagen, wir hätten nichts zu verlieren. Das mag sein, aber mit dieser Einstellung gehen wir nicht in die neue Spielzeit. Wir werden besser sein als wir das in der durch Corona bedingt beendeten Saison gezeigt haben.

Akuell4u: Was wollen sie in und mit der Mannschaft verändern?

Heiner Backhaus: Es wird mit dieser Mannschaft einen neuen Stil geben. Hochintensiven Umschaltfußball wollen wir zeigen. Dafür tun wir in der Vorbereitung alles. Und eine Hoffnung haben die Mannschaft und ich natürlich: wir wünschen uns eine deutliche Steigerung der Unterstützung für das Team durch eine der Regionalliga würdige Zuschauerzahl. 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rhenania: Paula Kollmann räumt ab

Paula Kollmann vom Koblenzer Ruderclub Rhenania strahlte mit der Sonne um die Wette.
weiterlesen...

TuS Koblenz verliert auch gegen Gonsenheim

Die TuS Koblenz hat auch gegen den SV Gonsenheim in der Oberliga verloren.
weiterlesen...

Der AC 1927 Mayen: Ein Verein mit vielen Facetten

Als Anfang September bei der „GT World Challenge Europe“ der Nürburgring im Zeichen des großen GT- und Tourenwagen-Sports stand, waren auch die…
weiterlesen...

NLS 8 gibt einen Ausblick in die Zukunft

Da waren es nur noch zwei. Der 53. ADAC Barbarossapreis läutet am kommenden Samstag die heiße Phase der Nürburgring Langstrecken-Serie ein. Spätestens…
weiterlesen...

Volkslauf „Rund um den Laacher See“ fast wie vor CoronaStart – und Zielbereich am Schwimmbad in Mendig

Die LG Laacher See lädt alle Lauf- und Walkingbegeisterte zum 45. Volkslauf „Rund um den Laacher See mit dem 16. PSD Bank Cup“ am 26. September nach…

weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u