Sport

 

Jaqueline Lölling verpasst Medaille in Peking

Sie wird siebte. (Foto: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=87491769)


Jacqueline Lölling aus Brachbach, die einzige rheinland-pfälzische Teilnehmerin bei den Olympischen Winterspielen in Peking, hat eine Medaille im olympischen Skeleton-Wettbewerb verpasst.

Die 27-jährige Silbermedaillengewinnerin von 2018 in Pyeongchang wurde nach vier Läufen Siebte. Zur Hälfte des Wettbewerbs nach zwei Läufen hatte die Westerwälderin, die nur dank einer Sonderregelung an den Spielen teilnehmen durfte, noch auf einem vorzüglichen fünften Platz gelegen.

Olympiasiegerin wurde Jaquelin Löllings Teamkollegin Hannah Neise, 21, vor der Australierin Jaclyn Narracot und der Holländerin Kimberley Bos.